1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

DLRG Dorheim holt »Pott« zum vierten Mal in Folge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(pv) Wenn es von dreizehn Mannschaften einer Ortsgruppe zehn auf das Treppchen schaffen, dann ist das ein toller Erfolg. Wenn es auch unter den Einzelschwimmern Meistertitel und weitere Podestplätze zu vermelden gibt, dann ist das umso erfreulicher. Wenn obendrein auch noch zum vierten Mal in Folge der Bezirkspokal erschwommen wird, dann ist das der helle Wahnsinn. Genau das haben die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG-Ortsgruppe Dorheim geschafft, als sie bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen in Laubach an den Start gegangen sind. Der größte DLRG-Bezirk in Hessen fasst die Landkreise Gießen, Wetterau und Vogelsberg zusammen und hat rund 10 000 Mitglieder in 21 Ortsgruppen. Die Einzel- und Mannschaftsschwimmer der Dorheimer sind somit bestens motiviert.

Motivation ist auch wichtig, denn die Meisterschaften auf Landesebene in Baunatal stehen auf dem Programm. Im Mannschaftsschwimmen gingen für die Ortsgruppe Dorheim vier Teams der Altersklasse zehn an den Start. Die Jungs holten sich den zweiten und vierten Platz, die Mädchen erreichten den zweiten und dritten Platz. In der AK 11/12 sicherten sich die Jungs den zweiten sowie die Mädchen den zweiten und fünften Platz. Ebenfalls den zweiten Platz erschwammen in der AK 13/14 die Jungs als auch die Mädchen, ebenso die AK 15/16 weiblich. Die AK 17/18 männlich sowie die AK offen männlich wurden Bezirksmeister. Die AK offen weiblich belegte Platz drei.

Auf Grund dieser hervorragenden Erfolge ging der Bezirks-Gesamtpokal zum vierten Mal in Folge an die Dorheimer Ortsgruppe. In den Einzelwettkämpfen errangen in der AK 10 männlich Alexander Ernst-Hannes den sechsten, gefolgt von Felix André Spengeler, Tim Neuser und Kai Hartmann. Laura Geist belegte in der AK 10 weiblich den achten und Annika Woratschek den neunten Platz. In der AK 11/12 männlich schaffte es Philipp Bauschmann mit einem dritten Platz auf das Treppchen, Christoph Heßler belegte den vierten, Lutz Hofmann den zehnten und Julian Roth den elften Platz.

Laura Hinz holte sich in der AK 11/12 weiblich den Bezirksmeistertitel, Katrin Rischer belegte Platz neun, gefolgt von Ann-Christin Hannes, Sina Niewiadomski belegt Platz vierzehn. In der AK 13/14 erreichte Robin Kaiser Platz fünf, Marco Kees Platz sieben und Karl Bieler Platz neun. Bei den Mädchen in der AK 13/14 belgte Lena Scholz den vierten, Theresa Krumbiegel den fünften, Marie Therese Heßler den siebten und Dorothee Post kam auf Platz neun.

Den Vizemeistertitel in der AK 15/16 männlich holte sich Tristan Emich vor Sebastian Denfeld. Jenny Engemann schaffte es mit einem dritten Platz bei den Mädchen der AK 15/16 auf's Podest. Fünfte wurde Nichola Schmitter und siebte Larissa Belz. Den Vizemeister in der AK 17/18 holte sich Timo von Keutz, gefolgt von Philipp Seipel, der es mit einem hervorragenden dritten Platz auf´s Treppchen schaffte. Ann Hochstein belegte in der AK 17/18 weiblich Platz sieben. Wie im letzten Jahr sicherte sich Philipp Veith in der AK offen nach einem spannenden Duell den Vizemeistertitel. In der Altersklasse offen weiblich wurde Annika Ruth Bezirksmeiter, Julia Woisetschläger sicherte sich den Vizemeistertitel.Die Dorheimer hatten die starke Konkurrenz der anderen Ortsgruppen nicht unterschätzt. Umso größer war dann die Freude, als bei der Siegerehrung bekannt gegeben wurde: »Die Ortsgruppe Dorheim gewinnt den Bezirksgesamtpokal 2008.« Die Schwimmerrinnen und Schwimmer der Ortsgruppe Dorheim sind auf Grund dieser Erfolge guter Dinge und hoffen auf ähnlich erfreuliche Ergebnisse bei der Hessenmeisterschaft, die bereits am kommenden Wochenende in Baunatal stattfindet.

Auch interessant

Kommentare