Direkten Konkurrenten besiegt

  • schließen

(kun). In der Tennis-Hessenliga sind die Herren 30 des TC Bad Vilbel klar auf Meisterschaftskurs. Beim 6:3-Heimerfolg gegen den TEVC Kronberg feierten die Brunnenstädter ihren vierten Sieg im vierten Saisonspiel und sind damit unangefochtener Tabellenführer in ihrer Gruppe.

"Mit dem Heimspiel gegen Kronberg hat auf dem Papier die schwerste Partie im bisherigen Saisonverlauf auf uns gewartet. Zudem mussten wir den kurzfristigen Ausfall von Tobias Schade kompensieren. Glücklicherweise hatten wir unsere Nummer eins Daniel Dutra Da Silva mit an Bord, da er bei seinem ITF-Turnier in Tschechien frühzeitig die Segel streichen musste und seine Partie an der Spitzenposition für uns gewohnt souverän gestaltete", sagte Mannschaftsführer Felix Haufe. Den Grundstein für den vierten Saisonsieg der Brunnenstädter legten Dutra Da Silva und Marcis Garuts mit ihren glatten Zwei-Satz-Erfolgen in den Einzeln. Patrick Miltner und Sebastian Strauch hatten mit ihren Kronberger Kontrahenten derweil deutlich mehr Mühe, behaupteten sich in umkämpften Duellen am Ende aber in drei Sätzen. "Die beiden haben die entscheidenden Siege eingefahren", erklärte Haufe. Dagegen musste sich der angeschlagene Nejc Smole genau wie Bastian Hehner in seinem Match geschlagen geben. In den Doppeln machten die Bad Vilbeler Paarungen Miltner/Hehner und Dutra Da Silva/Garuts den vierten Saisonsieg der Brunnenstädter mit ihren glatten Zwei-Satz-Erfolgen perfekt. "Nun haben wir auch den wohl stärksten Mitbewerber im Kampf um die Meisterschaft bezwingen können und gehen voller Zuversicht in die beiden noch ausstehenden Saisonpartien", rechnet Haufe seiner Mannschaft beste Chancen auf den Meistertitel aus.

Im Stenogramm: Einzel: Daniel Dutra Da Silva - Andreas Weber 6:0, 6:3; Patrick Miltner - Domagoi Anic 5:7, 7:5, 6:0; Bastian Hehner - Tim Krebs 3:6, 2:6; Marcis Garuts - Dennis Seifert 6:3, 6:0; Sebastian Strauch - Thomas Funke 2:6, 6:0, 6:2; Nejc Smole - Jan Rudzinski 7:5, 0:6, 2:6. - Doppel: Miltner/Hehner - Anic/Düber 6:3, 6:1; Dutra Da Silva/Garuts - Seifert/Funke 6:2, 6:2; Strauch/Heineke - Krebs/Rudzinski 4:6, 1:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare