1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

DiLeo verlängert bei den 46ers

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Kapitän bleibt an Bord: Anthony "TJ" DiLeo verlängert bei den Gießen 46ers. Damit bleibt ein Fixpunkt im Team des Basketball-Bundesligisten bestehen. "Stolz" schwingt bei Coach Denis Wucherer über diese Entscheidung mit.

Die Gießen 46ers können aufatmen: Mit Anthony „TJ“ DiLeo gibt ein weiterer Leistungsträger der Aufstiegssaison seine Zusage. Mit dem Kapitän der Aufstiegsmannschaft bleibt der siebte Spieler der Aufstiegsmannschaft an Bord. Der 24-jährige Publikumsliebling, der einen Vertrag über eine Saison unterschrieb, begibt sich also in Diensten der Mittelhessen in die Basketball Bundesliga.

„Wir sind natürlich sehr glücklich und auch ein Stück weit stolz über die Zusage von TJ“, freute sich 46ers-Cheftrainer Denis Wucherer. „Es war für ihn sicherlich keine einfache Entscheidung, schließlich lagen ihm gute Angebote von anderen Vereinen vor. Dass sich TJ trotzdem für die 46ers entschieden hat, zeigt, wie sehr sein Herz an dem Verein und der Stadt hängt."

Wucherer betonte zudem: "Mit seinem Basketball-IQ, seiner Qualität in der Verteidigung und seinem Einsatz wird er uns auch in der Bundesliga weiterhelfen und mit gutem Beispiel vorangehen.“

DiLeo: "Ich von dem Plan, den Denis für das neue Team hat, überzeugt"

Der Betroffene selbst sagte: “Ich freue mich sehr auf eine weitere Saison in Gießen. Auch seit dem Saisonende blieb ich mit Denis in Kontakt und bin von seinem Plan, den er für das neue Team hat, überzeugt. Es ist toll, dass ich auch in der kommenden Saison in der Osthalle auflaufen werde.“

Der Kern der Mannschaft wird damit zusammenbleiben. Vor wenigen Tagen erst gab auch Yorman Polas Bartolo seine Zusage. „Mit TJ haben wir nun unsere Hausaufgaben zunächst einmal gemacht", meinte Coach Wucherer. "Jetzt begeben wir uns auf die Suche nach neuen Spielern, vorrangig für die großen Positionen."

DiLeo wechselte zur Saison 2013/14 von der Temple University nach Gießen und ging mit den 46ers in die 2. Basketball-Bundesliga ProA. Der gebürtige Düsseldorfer avancierte schnell zum Publikumsliebling, Sympathie- und Leistungsträger im Mannschaftsgebilde und wurde in der Saison 2014/15 zum Mannschaftskapitän ernannt. Seine Werte blieben über beide Spielzeiten konstant auf hohem Niveau. Mit 76 Spielen im 46ers-Dress hat er in der ProA die meisten Spiele für die Mittelhessen absolviert. Ab Oktober beweist er sich nun auch in der Basketball Bundesliga.

Auch interessant

Kommentare