Dietzel/Scherer als neues MSG-Duo

  • VonPeter Hett
    schließen

(hep). Noch sind die Handballer an der Basis von einer aktiven Wettkampfzeit weit entfernt. Doch mit Blick auf die aktuelle, positive Entwicklung bei den Corona-Fallzahlen hoffen die Vereine auf einen baldigen Neustart. Auch beim heimischen Männer-Bezirksoberligisten MSG Florstadt/Gettenau fiebert man darauf hin, dass sich die Türen der Florstädter Sporthalle endlich wieder öffnen.

Wenn es soweit ist, werden die MSG-Spieler jedoch auf ein bisher vertrautes Gesicht verzichten müssen. Wie Jürgen Wagner, 2. Vorsitzender der SU Nieder-Florstadt und gleich-zeitig Teamverantwortlicher der ersten Männermannschaft, mitteilte, hat man im Vorstand der Spielgemeinschaft den Beschluss gefasst, ein neues Trainertandem zu installieren. Christian Sacks, der im Sommer 2018 das Traineramt von Detlef Ernst übernommen hatte, wird nicht mehr mit an Bord sein. Das neue Gespann auf der Bank bilden Thorsten »Hasi« Dietzel und Ralf Scherer, zwei Urgesteine der Spielgemeinschaft.

Der 46-jährige Dietzel stammt aus dem Reichelsheimer Ortsteil Heuchelheim und hat als aktiver Handballer beim TV Gettenau, der TG Friedberg und der SU Nieder-Florstadt gespielt. Als Trainer arbeitete er von Januar 2016 bis Mai 2018 bei den Männern der HSG Gedern/Nidda, ehe er in den letzten Jahren einen Teil des MSG-Trainerteams bildete. Sein neuer Partner auf der Bank, der 40-jährige Ralf Scherer, stammt aus Echzell und hat bei seinem Heimatverein TV Gettenau mit dem Handballspiel begonnen. Als A-Jugendlicher wechselte er zum TV Hüttenberg, bevor er als Aktiver zur SU Nieder-Florstadt in die Wetterau zurückkehrte. Höherklassige Erfahrung sammelte er zwischenzeitlich beim TV Petterweil. Dort spielte er insgesamt fünfeinhalb Jahre sowohl in der Landesliga als auch in der 3. Liga.

»Mit der Mannschaft wurde diese Änderung bereits besprochen, und sie wird damit nicht etwa unverhofft überrascht«, teilt man vonseiten der MSG-Verantwortlichen mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare