Deutliche Niederlage in Sinsheim

  • schließen

(pm). Die Damenmannschaft des SSC Bad Vilbel kommt in der 3. Volleyball-Liga Süd einfach nicht aus dem Tabellenkeller. Am vergangenen Wochenende setzte es beim SV Sinsheim - wie schon in der Vorwoche zum Re-Start gegen Tabellenführer TG Bad Soden - eine 0:3-Pleite für das Team von Trainer Christoh Haase.

Wie schon gegen Bad Soden hatten die Brunnenstädterinnen erhebliche Startschwierigkeiten: Schnell waren die von Beginn an stark aufspielenden Sinsheimerinnen mit 7:0 in Führung. Auf Vilbeler Seite lief dagegen nicht viel zusammen - ungenaue Annahmen, Eigenfehler im Angriff und fehlende Abstimmung in der Abwehr waren die Problemfelder. Somit ging der erste Durchgang im Eiltempo mit 6:25 verloren.

"Wichtig ist, dass wir unseren Mut wieder finden und das abrufen, was wir eigentlich können", lautete die Anprache von Trainer Haase in der Pause. Gesagt, getan: Die Tulpen spielten nun mutiger und belohnen sich für gute Aktionen mit Punkten. Satz zwei verlief dank starker Abwehr- und Angriffsaktionen, vor allem durch die Mittelblockerinnen, bis zum 17:17 entsprechend ausgeglichen, mehr als der 18. Punkte wollte aber nicht gelingen.

Auch Durchgang drei verlief zunächst ausgeglichen - bis zur Crunchtime mit einer konsequenteren Heimmannschaft, die sich auch diesen Satz mit 25:23 knapp holte und damit den Gesamtsieg feiern durfte.

"Das wichtige im Hinblick auf die nächsten wichtigen Spiele war, dass wir nicht die Köpfe hängen gelassen haben und ab Satz zwei ganz anderes Volleyball gezeigt haben", sage Haase hinterher. Ein Sonderlob gab es für Ruth Wagner, die ein starkes Spiel gezeigt hatte, die Auszeichnung als wertvollste Spielerin ging zum zweiten Mal an Paula Kastner.

Am Sonntag (15 Uhr) geht zu Hause gegen Tabellennachbar SSC Freisen weiter.

SSC Bad Vilbel: Wagner, Freund, Klein, Schwarzlose, Feil, Krimphoff, Kastner, Raisig, Laschewski, Pfeiffer, Heinrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare