1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Deutliche Niederlage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Kaps

Kommentare

(juk) Die Drittliga-Volleyballerinnen des SSC Bad Vilbel mussten am Sonntag die zweite 0:3-Heimniederlage innerhalb von acht Tagen hinnehmen. Gegen den Tabellenvierten TV Villingen war das Team von Trainer Christoph Haase beim 0:3 (21:25, 16:25, 19:25) chancenlos.

Die Gäste legten mit einer guten Aufschlagserie los, sodass die SSC-Annahme – ähnlich wie im letzten Spiel gegen den TV Waldgirmes – von Beginn an unter Druck stand und Nerven zeigte. Die Bälle kamen oftmals nicht präzise zur Zuspielerin. Julia Schwarzlose, die von Beginn an ein starkes Spiel machte, konnte die mangelnde Präzision durch gute Zuspiele zwar zeitweise so gut kompensieren, dass sowohl Eva Kümml als auch Nicole Wolf und Jeannette Pfeiffer im Angriff zu Punkten kamen. Villingen zog aber dennoch in der Mitte des Satzes davon und ließ sich auch nach dem SSC-Anschluss zum 20:22 nicht beirren (21:25). Im zweiten Durchgang zog Villingen nach dem 11:11 davon und siegte 25:16, einen ähnlichen Verlauf kennzeichnete auch Satz drei (über 19:19 zum 19:25). »Wir wussten, dass es schwer werden würde, aber wir wollten unser bestes Volleyball dagegen setzen und das haben wir nicht gemacht, deswegen können wir nach der Niederlage nicht zufrieden sein«, bilanzierte SSC-Coach Christoph Haase. Zum Jahresabschluss reist der SSC am 10. Dezember zum Tabellenführer SV Sinsheim. SSC Bad Vilbel: Frey, Hultsch, Koch, Koob, Kümml, Laschewski, Pezer, Jeannette Pfeiffer, Schwarzlose, Teso, Wendling, Wolf.

Auch interessant

Kommentare