Jugendfußball

Mit Derbysieg an die Spitze

  • VonOttwin Storck
    schließen

Der Karbener SV führt die Tabellen der Jugendfußball-Verbandsligen der A- und der B-Junioren an. Der älteste Nachwuchs feiert am Wochenende einen Derbysieg beim FV Bad Vilbel.

Waren die B-Junioren des Karbener SV schon Tabellenführer der Fußball-Verbandsliga, so zogen ihre Vereinskameraden der A-Junioren am Wochenende in der Tabelle nach. Die Karbener setzten sich im Lokal-Derby beim FV Bad Vilbel mit 4:1 durch und sind nun Erster ihrer Liga, während die Quellenstädter Vorletzter bleiben. Die Karbener B-Junioren gewannen derweil in Biebrich mit 1:0. In Gronau stand unterdessen das Spitzenspiel der B-Juniorinnen-Hessenliga zwischen der MSG Bad Vilbel und dem FFC Frankfurt an. Nach 80 Minuten trennten die Teams sich 1:1 unentschieden.

A-Junioren, Verbandsliga / FV Bad Vilbel – Karbener SV 1:4 (0:0): Die favorisierte Mannschaft aus Karben tat sich beim Nachbarn in Bad Vilbel schwer, denn der Tabellenvorletzte verlangte seinem Gast alles ab. Bis zur 67. Minute stand es 0:0. Dann schoss André Neitzel die Karbener mit 1:0 in Führung. Das vorentscheidenden 2:0 resultierte aus einem Eigentor des Bad Vilbeler Tobias Camp (76.). Vier Minuten später erhöhte Tim Brunotte Martinez auf 3:0. Für die Gastgeber verkürzte Domenico Federico zwar noch auf 1:3 (87.), doch dieses Tor kam für den FV zu spät. Zwei Minuten später erzielte Axel Furkert den 4:1-Endstand für den Karbener SV.

B-Junioren, Verbandsliga / FV Biebrich 02 – Karbener SV 0:1 (0:0): Fußballerisch sahen die Zuschauer kein überragendes Spiel. Beide Mannschaften suchten den Erfolg in erster Linie über den Kampf. Die derzeit von Ausfällen gebeutelten Karbener kamen letztlich zu einem glücklichen Sieg. Nach einem jederzeit ausgeglichenen Spiel verschätzte sich Biebrichs Torwart in der Schlussminute bei einem weiten Ball der Gäste. Baris Samadi touchierte das Leder noch mit der Fußspitze, worauf der Ball in Zeitlupentempo zum 1:0 über die Linie trudelte. Der Schiedsrichter pfiff die Begegnung danach nicht mehr an.

B-Juniorinnen, Hessenliga / MSG Bad Vilbel – FFC Frankfurt 1:1 (0:0): Am Ende der 80 Minuten stand für den führenden FFC Frankfurt ein sehr glückliches Unentschieden. Die Bad Vilbelerinnen setzten die Gäste von Beginn an mit guten Kombinationen und hoher Laufbereitschaft unter Druck. Es ergaben sich vor 150 Zuschauern auch zwei guten Torchancen, aber sowohl Paula Gies als auch Judith Gerigk fehlte der erfolgreiche Abschluss. Zu erwähnen ist auch eine Möglichkeit des FFC, als eine Spielerin nach einem langen Freistoß knapp am Ball vorbeigrätschte. Nach dem Wechsel kam Frankfurt besser ins Spiel. Das Chancenplus lag aver weiter auf MSG-Seite. Einen schönen Pass von Marie Kleinschmidt verwertete Emilia Steppen schließlich zur Bad Vilbeler 1:0-Führung (51.). Zehn Minuten später lief Paula Gies alleine auf das FFC-Tor zu, doch beim Abschluss traf sie das Leder nicht genau. In den letzten zehn Minuten kam dann Hektik auf. Einen Frankfurter Freistoß von der Mittellinie aus wurde von der Bad Vilbeler Abwehr unterschätzt. Am langen Pfosten stand Selina Geraci, die kleinste Spielerin auf dem Feld, und köpfte zum glücklichen 1:1-Endstand für den FFC ein (73.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare