Derby in Ostheim

  • schließen

(msw). Der TV Okarben II steht in der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 vor einer richtungsweisenden Partie beim Aufsteiger TV Bad Orb (Freitag, 20.30 Uhr), denn je nach Ausgang geht es in Richtung Mittelfeld oder gegen den Abstieg. Schon so richtig gefordert ist auch der TTC Assenheim, der mit der TTG Horbach (Samstag, 18 Uhr) aber nicht gerade einen Aufbaugegner empfängt. Auch für Rückkehrer TTC Echzell dürfte es schwer sein, gegen den letztjährigen Vizemeister TTC Höchst/Nidder III (Freitag, 20.30 Uhr) die ersten Punkte der Saison auf die Habenseite zu bringen. Der TSV Butzbach kann sich mit einem Sieg beim Relegations-Sieger TTC Hain-Gründau von unten absetzen. Vor einer fast unlösbaren Aufgabe steht hingegen der TTC Dorheim, der Verbandsliga-Absteiger TFC Steinheim empfängt (Freitag, 20 Uhr).

Spitzenreiter TSV Ostheim möchte seine Position in der Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 mit einem Derby-Sieg gegen Aufsteiger TSV Butzbach II (Samstag, 20 Uhr) festigen. Die TTG Ober-Mörlen möchte sich in den Partien beim SV Fun-Ball Dortelweil (Freitag, 20.15 Uhr) und beim TTC Assenheim II (Samstag, 17 Uhr) Luft nach unten verschaffen. Der SV Fun-Ball Dortelweil II will auch gegen den starken TV Gedern etwas mitnehmen (Freitag, 20.15 Uhr).

In der Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 7 hofft Nachrücker SV Fun-Ball Dortelweil IV auf die ersten Punkte beim TTC Nidda (Freitag, 20.15 Uhr). In der Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 8 könnte Bezirksliga-Absteiger TTC Ockstadt mit einem weiteren Sieg gegen den SV Fun-Ball Dortelweil III an die Spitze des Klassements gelangen. Auch der Karbener Sportverein möchte sich nach einem Sieg gegen den TTC Florstadt II nach oben orientieren. Dasselbe gilt für Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim II, der den TTC Assenheim III (Sonntag, 11 Uhr) empfängt. Die Assenheimer ihrerseits können schon zuvor durch einen Derby-Sieg gegen den TTC Ilbenstadt ein Zeichen setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare