Gruppenliga

Der Wurm ist drin

(lab). Überlegen gestartet, Chancen gehabt und doch wieder nicht gepunktet! Es scheint der Wurm drin zu sein beim FC Olympia Fauerbach. Am vierten Spieltag der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West unterlag die Mannschaft der TSG Niederrad mit 0:2.

Die Probleme musste man danach bei sich selbst suchen: »Eigentlich müssen wir hier drei Punkte holen, die Gegner waren nicht besser und haben von unseren Fehlern profitiert«, sagte Spielausschuss-Vorsitzender Jürgen Güssgen.

Fauerbach startete besser als die Frankfurter Gäste, kam schnell zu Chancen in Tornähe. Nach 25 Minuten verhinderte nur die Latte nach einem Schuss von Tim Botschek das 1:0. Die TSG stand unterdessen defensiv, verteidigte mit sechs Mann und war auf Konter aus.

Im zweiten Durchgang schien diese Taktik aufzugehen: Kahan Kuscu (51.) vollendete einen Gegenstoß der Gäste, indem er freistehend einschob. Kurz darauf gab es die Riesenchance der Fauerbacher zum Ausgleich per Foulelfmeter - doch nachdem der erste Versuch von Simon Kammer zurückgepfiffen (und gehalten) wurde, scheiterte Said Sharza auch im zweiten am Keeper. Im Anschluss kam bei den Fauerbachern vorne nicht mehr viel zu Stande - und Robert Kohns (89.) machte kurz vor Schluss per Konter den Deckel drauf.

»Ich denke, vor allem im Sturm hat uns heute die Durchschlagskraft gefehlt. Vorne haben wir häufig nicht clever genug agiert«, so Güssgen. Kurzfristig war zudem Paul Wischtakt ausgefallen.

FC Olympia Fauerbach: Krämer, Pantic (ab 40. Ürün (ab 60. Teixera), Günther, Dombrowsky (ab 30. Kumar), Botschek, Sharza, Kammer, Sarkisjan, Atkinson, Boutahar, Clement.

Im Stenogramm / SR: S. Müller (Burg). - Z: 120. - Tore: 0:1 (51.) Kuscu, 0:2 (89.) Kohns.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare