1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dennis Schlicht verstärkt Patriots

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eishockey-Spieler Dennis Schlicht spielt im Sommer für die Rhein-Main Patriots.
Eishockey-Spieler Dennis Schlicht spielt im Sommer für die Rhein-Main Patriots. © Andreas Chuc

(mn) Auf die Eishockey-Profis Tim May, Alexander Baum, Jan Guryca und Harry Lange folgt nun Dennis Schlicht: Der 23-Jährige aus dem Nachwuchs der Roten Teufel (zuletzt beim Oberligisten Neuwied) verstärkt den Skaterhockey-Bundesligisten Rhein-Main Patriots und wird am Sonntag (16 Uhr) gegen den HC Köln sein Debüt geben.

Die Niddataler haben damit 22 von 25 Lizenzen vergeben. Da im weiteren Saisonverlauf Torwart Ingo Schwarz (bislang beruflich verhindert) sowie die derzeit noch verletzten Feldspieler Marcel Patejdl und Jan Bannenberg noch integriert werden sollen, dürfte Dennis Schlicht die letzte Nachverpflichtung der Patriots sein, wie Patric Pfannmüller, der Sportliche Leiter, gegenüber der WZ durchblicken ließ.

Dennis Schlicht ist mit dem Ball als Spielgerät vertraut. Von 2011 an stand er im Kader der Menden Mambas und der Sauerland Steelbulls in der ersten und zweiten Liga. In 44 Spielen binnen vier Jahren kommt er auf 30 Tore und 29 Vorlagen. Mit den Nachverpflichtungen von Lange und Schlicht haben die Niddataler auf die Ausfälle von Dennis Cardona und Hannes Ressel reagiert. »Im Rhein-Main-Gebiet ist quasi kein Reservoir an Skaterhockey-Spielern vorhanden.

Wir sind als Klub quasi gezwungen, Spieler aus den eigenen Reihen zu rekrutieren, müssen jetzt aber kurzfristig reagieren«, erklärt Pfannmüller die derzeitige Abkehr von der eigentlichen Philosophie, nicht mehr auf Eishockey-Spieler zurückgreifen zu wollen, zumal diese oft nicht die komplette Spielzeit über zur Verfügung stehen. »Einen Block können wir verkraften. Unsere Mischung ist praktikabel, zumal die Eishockey-Spieler die eigenen Jungs nicht verdrängen, sondern den Kader nur ergänzen.«

Auch interessant

Kommentare