Tischtennis-Bundesliga

Daniel Ringleb trainiert künftig Ober-Erlenbach

  • vonRedaktion
    schließen

(bf). Die Würfel sind gefallen, nun steht auch fest, wer die Ober-Erlenbacher im nächsten Spieljahr in der Tischtennis-Bundesliga coacht. Daniel Ringleb ist der neue Mann hinter der Bande. Der 31-Jährige löst Tobias Beck ab, der sich intensiver seinen Aufgaben beim Hessischen Tischtennis-Verband (HTTV) widmet.

Ringleb, den der künftige Sportvorstand Helmut Hampl ausbildete, hat die Trainer-A-Lizenz und studierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Er arbeitet als Referent für Bildung und Forschung beim Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) und beschäftigt sich dort vorrangig mit Themen rund um die Traineraus- und -fortbildung. Ringleb wird diese Position auch weiterhin begleiten, die Homburger Mannschaft jedoch bei den TTBL-Spielen und in der Vorbereitung betreuen.

Zukunft von Tsuboi offen

Neben Rares Sipos zählen dazu auch die Neuzugänge Lubomir Jancarik (PSV Mühlhausen), Cedric Meissner (FSV Mainz 05) und Benno Oehme (TTC Fulda-Maberzell). »Dauerbrenner« Dominik Scheja und Talent Tayler Fox verlängerten ihre Verträge, sie werden indes in der 2. Mannschaft eingesetzt, die den Aufstieg in die Regionalliga packen soll. Verlassen haben den TTC OE Lev Katsman (TTC Neu-Ulm), Maksim Grebnev (TSV Bad Königshofen) und Nils Hohmeier (TTC Grenzau) - es gibt also nächste Saison in der TTBL ein Wiedersehen. Was der bisherige Spitzenspieler Gustavo Tsuboi macht, ist noch offen.

Auf der Homepage des Vereins erklärt Sportvorstand Sven Rehde zum neuen Mann an der Bande: »Ein sehr ehrgeiziger junger Trainer. Ich freue mich sehr auf ihn und sein Engagement für den Tischtennis-Sport.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare