Malte Strothmann  VfB-Abteilungsleiter
+
Malte Strothmann VfB-Abteilungsleiter

Damenteam am Burgfeld?

  • vonThomas Brannekämper
    schließen

(tbr). Die Trendwende bei den Kreisoberliga-Fußballern des VfB Friedberg hat viele Aspekte (siehe auch Artikel oben). Im Interview macht Abteilungsleiter Malte Strothmann einige Erklärungsversuche.

Worin sind die Gründe zu sehen, dass es beim VfB Friedberg nach zwei durchwachsenen Jahren sportlich wieder besser läuft?

Es weht zweifelsfrei ein frischer Wind rund ums Burgfeld. Allein das Trainingslager vor der Saison in der Rhön hat der Mannschaft unheimlich viel in Bezug auf Teambuilding gebracht. Und mit Rainer Pausch haben wir einen sehr umtriebigen Trainer für uns begeistern können. Somit blicken wir zuversichtlich nach vorn, dass sich die Mannschaft weiter entwickelt und sich im oberen Bereich der KOL Friedberg etabliert.

Der VfB Friedberg hat im Nachwuchsbereich keine A-Junioren, alle Jugendmannschaften ab den B-Junioren spielen in der JSG Friedberg. Wie beurteilt man diese Situation im Verein?

Wir blicken auf eine lange Tradition im Jugendfußball. Dennoch wird es immer schwerer, geeignete Trainer für die Jugend zu finden. Genauso ist es auch mit Spielern. Der Wettbewerb zu anderen Vereinen und Sportarten ist gegeben. Und dann ist der Organisationsaufwand auf dem Burgfeld ein nicht zu unterschätzender Faktor. Für die Zukunft wollen und werden wir uns hier weiter verbessern und setzen auf die funktionierende Zusammenarbeit in der JSG Friedberg.

Sie installieren gerade ein Damenteam beim VfB. Wie kam es dazu und mit welchen Schwierigkeiten sehen Sie sich konfrontiert?

Wir sind angesprochen worden bezüglich Damenfußball in Friedberg und haben uns dieser Idee gerne angenommen. Federführend war Ann-Kathrin Heß. Ein erstes Training wurde über soziale Medien, Flyer an Schulen und der FH beworben. Die Gründung einer neuen Abteilung Damenfußball beim VfB haben wir vorangetrieben, es gibt erste Gespräche mit Abteilungsleitern und künftigen Trainern. Doch durch Corona hatten wir nicht die Zeit, dies alles so vorzubereiten, wie wir uns das vorgestellt haben. Alleine eine Mannschaftsmeldung ist mit einer gewissen Unsicherheit verbunden. FOTO: NIC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare