1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Damen 50 des TC Florstadt ohne Satzverlust

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Karl Heinz Reineck kassiert mit den Herren 60 des Ober-Mörler TC in Eckenheim überraschend die erste Niederlage.
Karl Heinz Reineck kassiert mit den Herren 60 des Ober-Mörler TC in Eckenheim überraschend die erste Niederlage. © Timo Jaux

(kun) In der Tennis-Hessenliga mussten sich die Herren 60 des Ober-Mörler TC nach vier Siegen erstmals geschlagen geben - dem Tabellenschlusslicht Eckenheim mit 4:5.

Damen 50 (4er), Gruppe 33, TC Florstadt – TC Atzbach 6:0: »Besser hätte die Partie für uns nicht laufen können«, zog Mannschaftsführerin Ines Balcik nach dem souveränen 6:0-Heimerfolg ihres Teams gegen das Tabellenschlusslicht ein rundum positives Fazit. Sämtliche Partien wurden in zwei Sätzen entschieden. - Im Stenogramm: Einzel: Karin Hadwiger – Gabriele Köhlinger 6:1, 6:3; Ines Balcik – Barbara Fink 6:0, 6:0; Rita Pöttgens – Christa Wanderer 6:1, 6:4; Brigitte Munk – Marita Metzger 6:4, 7:6. – Doppel: Balcik/Pöttgens – Fink/Metzger 7:5, 6:1; Hadwiger/Soltes – Köhlinger/Reinstädtler 6:2, 6:3.

Herren 30 (6er), Gruppe 56, TC Bad Vilbel – SG Arheilgen 4:5: Nach den Einzelpaarungen stand es aufgrund der Matchgewinne von Jan Rudzinski, Benjamin Reul und Mirko Bruder – bei gleichzeitigen Niederlagen von Christopher Rummel, Felix Haufe und Martin Sassenfeld – unentschieden. In den Doppelpartien hatte dann der Tabellenfünfte den längeren Atem.

– Im Stenogramm: Einzel: Christopher Rummel – Oliver Göttlich 1:6, 3:6; Jan Rudzinski – Mats Bernow 6:7, 6:1, 6:1; Benjamin Reul – Jörg Lehning 6:3, 6:4; Felix Haufe – Paul Jägemann 2:6, 1:6; Martin Sassenfeld – Frank Buffleb 4:6, 3:6; Mirko Bruder – Sebastian Schubert 2:6, 7:6, 6:4. – Doppel: Reul/Haufe – Göttlich/Schubert 3:6, 6:4, 10:2; Rummel/Bruder – Lehning/Jägemann 3:6, 2:6; Rudzinski/Sassenfeld – Bernow/Buffleb 3:6, 5:7.

Herren 40 (6er), Gruppe 65, SG Arheilgen – TC Bad Vilbel II 6:3: Dorin Grigoras und Nils Riedel hatten das Gastspiel der Brunnenstädter beim Tabellenzweiten mit ihren Einzelerfolgen zunächst offen gestalten können. Jens Dreger, Volker Sach, Ralf Gnisia und Mannschaftsführer Dirk Damm zogen gegen ihre Darmstädter Kontrahenten den Kürzeren. Nachdem die Partie aufgrund der glatten Zwei-Satz-Niederlagen der Paarungen Damm/Riedel und Sach/Gnisia entschieden war, ging das Match des Duos Grigoras/Dreger nach dem ersten Satz kampflos an den Absteiger aus Bad Vilbel.

– Im Stenogramm: Einzel: Jochen Bredel – Dorin Grigoras 4:6, 6:4, 1:6; Falk Fraikin – Dirk Damm 6:0, 6:2; Kai Burkhardt – Jens Dreger 3:6, 7:5, 6:3; Jochen Klein – Volker Sach 6:2, 6:0; Bernd Spalt – Nils Riedel 4:6, 6:1, 6:7; Steffen Traser – Ralf Gnisia 6:0, 6:0. – Doppel: Fraikin/Heinlein – Damm/Riedel 6:4, 6:2; Klein/Spalt – Sach/Gnisia 6:3, 6:3.

Herren 50 (6er), Gruppe 80, TC Bad Homburg – TC Bad Vilbel 6:3: Einzig Ralf Gnisia konnte seine Einzelpartie für sich entscheiden. Ken Nishida und Jürgen Hach unterlagen ihren Bad Homburger Gegnern dagegen ebenso glatt in zwei Sätzen wie Ulrich Knieling. Volker Sach und Andreas Engelhaupt erkämpften sich einen dritten Satz, mussten am Ende jedoch ebenfalls die Segel streichen. In den Doppeln bewiesen die Brunnenstädter in der Folge Moral: Gnisia und Engelhaupt gewannen ihr Duell ebenso im Champions-Tiebreak wie Sach und Knieling.

– Im Stenogramm: Einzel: Stefan Rudnick – Ken Nishida 6:2, 6:2; Ulrich Scherf-Niestendiedrich – Volker Sach 6:3, 2:6, 10:7; Gert Schmidt – Ralf Gnisia 2:6, 6:7; Ulf Hordorff – Andreas Engelhaupt 2:6, 6:4, 10:6; Volker Handon – Jürgen Hach 6:1, 6:0; Herwig Beilfuss – Ulrich Knieling 7:5, 6:2. – Doppel: Rudnick/Wasmus – Nishida/Hach 6:2, 4:6, 10:6; Scherf-Niestendiedrich/Scholtze – Gnisia/Engelhaupt 6:3, 3:6, 7:10; Schmidt/Beilfuss – Sach/Knieling 6:2, 2:6, 8:10.

Herren 60 (6er), Gruppe 93, TC RW Eckenheim – Ober-Mörler TC 5:4: Bereits in den Einzelpaarungen taten sich die OMTC-Herren ungewohnt schwer. Martin Bildhäuser und Ernst Ludwig Fietze mussten sich in ihren Partien gegen das bis dahin sieglose Tabellenschlusslicht ebenso glatt in zwei Sätzen geschlagen geben wie Mannschaftsführer Karl-Heinz Reineck. Peter Straub, Norbert Mildenberger und der in dieser Saison weiterhin ungeschlagene Milan Milovanovic sicherten den Gästen das 3:3-Unentschieden nach den Einzeln. Während das Duo Reineck/Straub in seiner Doppelpartie glatt in zwei Sätzen unterlag, ging es in den beiden verbleibenden Doppelpaarungen eng zu.

Milovanovic und Bildhäuser hielten das Match durch ihren Sieg im Champions-Tiebreak offen, das Duo Mildenberger/Fietze quittierte am Ende ebenfalls im Match-Tiebreak die spielentscheidenden Verlustpunkte. – Im Stenogramm: Einzel: Edgar Wolf – Milan Milovanovic 4:6, 6:4, 9:11; Roland Wagner – Karl-Heinz Reineck 7:5, 6:2; Thomas Müller – Martin Bildhäuser 6:1, 6:0; Rainer Wolf – Peter Straub 3:6, 4:6; Helmut Holz – Norbert Mildenberger 5:7, 1:6; Wolfgang Weniger – Ernst Ludwig Fietze 6:3, 6:3. – Doppel: Wolf/Wolf – Milovanovic/Bildhäuser 4:6, 6:4, 7:10; Müller/Weniger – Reineck/Straub 6:1, 6:2; Holz/Chlebnitschek – Mildenberger/Fietze 6:4, 6:7, 11:9.

Auch interessant

Kommentare