Corona-Verdacht: Pokalspiel fällt aus

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

(phk). Ein Corona-Verdachtsfall bei Gruppenligist FSG Burg-Gräfenrode wirbelt den heimischen Fußball noch vor dem offiziellen Saisonstart erneut durcheinander: Wie Kreisfußballwart Thorsten Bastian (Rockenberg) am Freitagnachmittag mitteilte, ist deshalb das für Sonntag angesetzte Kreispokal-Halbfinale aus der Vorsaison gegen den Ligakonkurrenten Türkischen SV Bad Nauheim abgesetzt.

"Ich setze die Partie für kommenden Donnerstag um 20.15 Uhr neu an", sagte Bastian. "Das geht aber natürlich nur, wenn der Corona-Test auch negativ ist." Andernfalls würde die Partie zugunsten der Bad Nauheimer gewertet, die dann am 9. September im Finale gegen Gruppenligist FC Karben oder Hessenligist Türk Gücü Friedberg (Sonntag, 15 Uhr) um den Einzug in den Hessenpokal spielen dürften.

Beim hessischen Pokalwettbewerb liegt auch die Krux: Die Meldungen dafür müssen bis Mitte September beim Verband abgegeben werden, bis dahin muss also das Finale ausgetragen werden - unmöglich im Falle eines positiven Testergebnisses. Die Roggauer seien darüber informiert und hätten bereits ihren Spiel- und Trainingsbetrieb vorerst gestoppt, erklärte Bastian.

Der Roggauer Spielausschussvorsitzende Florian Fünffinger bestätigte auf Nachfrage dieser Zeitung, dass sich ein Spieler seit Mittwoch in häuslicher Quarantäne befinde, da in seiner Klasse an einer Berufsschule ein Corona-Fall aufgetreten war. Bislang sei das Ergebnis des Tests vom Mittwochabend entgegen der Ankündigung des Gesundheitsamtes aber nicht mitgeteilt worden.

Fünffinger erklärte: "Wir gehen davon aus, dass das Ergebnis negativ ist, da der Spieler nach eigenen Angaben keinen Kontakt zu dem Positiv-Getesten hatte. Ich finde es nur schlimm, dass man uns erst sagt, man bekommt Donnerstag oder Freitag Bescheid und dann schafft es das Gesundheitsamt nicht, dem Spieler das Testergebnis mitzuteilen." Der Betroffene weise laut Fünffinger keinerlei Symptome auf. Man hoffe, das Spiel in der kommenden Woche bestreiten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare