Tischtennis

Corona-Regularien: Sechs Teams aus der Wetterau ziehen zurück

  • VonMichael Stahnke
    schließen

Sechs Tischtennis-Mannschaften aus dem Wetteraukreis haben zurückgezogen. Der Grund: Die Corona-Regularien für die Saison 2021/22.

Die Corona-Krise hat den Tischtennis-Sport zwar nicht weiter fest im Griff, spielt aber immer noch gehörig mit. So haben sich nach der Bekanntgabe der Impfregeln für die Teilnahme an den Punktspielen gleich sechs Mannschaften im Wetteraukreis vom Spielbetrieb abgemeldet, da einige noch nicht geimpfte Spieler die regelmäßigen Testungen 24 Stunden vor den Partien nicht durchführen wollten.

Das prominenteste Beispiel ist die TTG Ober-Mörlen, die in der Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 damit als erster Absteiger in die Bezirkslasse/Gruppe 8 feststeht. Drei Spieler wollten sich nicht impfen lassen, und die drei anderen können nun erst einmal gar nicht mehr spielen. Die Akteure der unteren Mannschaften wollten auch nicht aufrücken.

Gleich zwei seiner neun Mannschaften hat der TTC Bad Nauheim/Steinfurth zurückgezogen. Obwohl offiziell die »Zweite« in der Bezirksklasse/Gruppe 8 nicht an den Start gehen wird, trat die erste Garnitur in der Bezirksoberliga mit nur einem von acht gemeldeten Akteuren gegen die TTG Büdingen-Lorbach an und unterlag mit 2:9.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare