1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Campbell kommt, Schlicht muss gehen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die beiden Goldhelme spielen künftig gemeinsam in Bad Nauheim: Max Campbell (links) ist der erster »Knaller« unter den Zugängen, Matt Beca hat bereits verlängert.
Die beiden Goldhelme spielen künftig gemeinsam in Bad Nauheim: Max Campbell (links) ist der erster »Knaller« unter den Zugängen, Matt Beca hat bereits verlängert. © Andreas Chuc

(mw) Zwei Stürmer der Eispiraten Crimmitschau ärgerten in der vergangenen DEL 2-Saison den EC Bad Nauheim gewaltig – und haben dazu in der nächsten Spielzeit keine Gelegenheit mehr. Während Harrison Reed (zwölf Tore in 13 Spielen gegen den EC) die Westsachsen Richtung Straubing in die DEL verlassen hat, bleibt Max Campbell (sieben Tore) in der Liga – und zwar bei den Roten Teufeln.

Am frühen Freitagmorgen erreichte nach WZ-Informationen die Mail aus Kanada mit der Unterschrift Campbells die Geschäftsstelle der Bad Nauheimer. Dies ist wahrlich ein Transfer-Coup, der dem EC um Geschäftsführer Andreas Ortwein gelungen ist.

In der abgelaufenen Spielzeit bildete der 25-jährige Mittelstürmer gemeinsam mit Reed das wohl offensivstärkste Duo der Liga. In insgesamt 71 Spielen markierte Campbell 42 Tore und 71 Assists, womit er unglaubliche 113 Scorer-Punkte verbuchte. Ab Mitte August wird der 1,83 Meter und 85 Kilogramm große Stürmer für Tore im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion sorgen.

Der aktuelle Kader der Roten Teufel umfasst aktuell einen Torhüter (Guryca), vier Verteidiger (Ringwald, Schütz, Ketter, Blankart) sowie sechs Stürmer (Campbell, Beca, Helms, Strauch, Lange, Oppolzer). Kein neues Vertragsangebot hat unterdessen Sven Schlicht erhalten. Das RT-Eigengewächs wäre nach zwei Profijahren noch unter die U23-Regelung gefallen.

Auch interessant

Kommentare