Butzbacher Trio überzeugt

  • schließen

Der Karbener Sportverein durfte am Sonntag als Ausrichter der Gau-Einzelmeisterschaften im Gerätturnen männlich des Turngaus Wetterau-Vogelsberg 25 Jungen in fünf Wettkämpfen in der Selzerbach-Turnhalle in Klein-Karben begrüßen – sehr zur Freunde von Rafael Dietrich, Fachwart Gerätturnen männlich. An den sechs olympischen Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck starteten die Wettkämpfer in vier Altersklassen und mit einer offenen Klasse in den Wertungsklassen P2 bis P4, P2 bis P6, P3 bis P7 und P4 bis P8. Die vier am besten ausgeführten Übungen an den sechs Geräten kamen bei jedem Turner in die Wertung. Die Sieger in den einzelnen Altersklassen qualifizierten sich für die Hessischen Einzelmeisterschaften. Gastgeber KSV war mit sechs Athleten, der TSV Butzbach mit zwölf und der TV Berstadt mit sechs Wettkämpfern angetreten, dazu kam ein Athlet des TuS Rockenberg. "Wir waren von euren guten Leistungen sehr begeistert", lobte Dietrich hinterher bei der Übergabe der Urkunden und der Medaillen.

Der Karbener Sportverein durfte am Sonntag als Ausrichter der Gau-Einzelmeisterschaften im Gerätturnen männlich des Turngaus Wetterau-Vogelsberg 25 Jungen in fünf Wettkämpfen in der Selzerbach-Turnhalle in Klein-Karben begrüßen – sehr zur Freunde von Rafael Dietrich, Fachwart Gerätturnen männlich. An den sechs olympischen Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck starteten die Wettkämpfer in vier Altersklassen und mit einer offenen Klasse in den Wertungsklassen P2 bis P4, P2 bis P6, P3 bis P7 und P4 bis P8. Die vier am besten ausgeführten Übungen an den sechs Geräten kamen bei jedem Turner in die Wertung. Die Sieger in den einzelnen Altersklassen qualifizierten sich für die Hessischen Einzelmeisterschaften. Gastgeber KSV war mit sechs Athleten, der TSV Butzbach mit zwölf und der TV Berstadt mit sechs Wettkämpfern angetreten, dazu kam ein Athlet des TuS Rockenberg. "Wir waren von euren guten Leistungen sehr begeistert", lobte Dietrich hinterher bei der Übergabe der Urkunden und der Medaillen.

Wettkampf 1 Schüler A (bis 9 Jahre): Der erste Sieger der jüngsten Turner, Silas Lohsträter vom TSV Butzbach, holte sich wie schon im vergangenen Jahr den ersten Platz. Dieses Jahr erreichte er 79,00 Punkte, 2018 hatte er 76,7 Punkte auf dem Konto gehabt. Seine beste Leistung erreichte er an gleich zwei Geräten: Je 13,60 Punkte gab es am Pauschenpferd und beim Sprung. Mit 69,40 Punkten wurde sein Vereinskollege Max Debernitz Zweiter, mit 69,00 Punkten lag der Butzbacher Leonidas Kischkat auf Platz drei.

Wettkampf 2 Schüler B (10 bis 11 Jahre): In dieser Altersgruppe nahmen nur drei Athleten am Wettkampf teil. Auch in dieser Gruppe erreichte ein Turner von TSV Butzbach den ersten Platz: Mit 77,80 Punkten wurde Valentino Morgener Sieger. Er erreichte ebenfalls an zwei Geräten, Pauschenpferd und Reck, seine jeweils höchste Punktzahl (14,00). Zwei KSV-Turner lagen auf Platz zwei und drei: Jan Schiersching und Emanuel Reuter mit 72,60 bzw. 69,90 Punkten.

Wettkampf 3 Schüler C (12 bis 13 Jahre): Im Wettkampf 3 – mit neun Teilnehmern – sicherten sich die Berstädter die ersten drei Plätze. Wie schon im Jahr 2018 erreichte Paul Dousa mit 88,20 Punkten Platz eins (88,35 Punkte im Jahr 2018). Auch im vergangenen Jahr hatte er die höchste Punktzahl beim Sprung erreicht. Moritz Eckert kam mit 85,70 Punkten auf Platz zwei, Fyn Ullersberger mit 84,30 Punkten auf Platz drei, den er bereits im Vorjahr innehatte.

Wettkampf 4 Schüler D (14 bis 15 Jahre): Hier traten drei Butzbacher Turner und ein Turner aus Berstadt an. Platz ging an Jonas Zerb (TV Berstadt), der auch schon im Jahr 2017 und 2018 (damals noch im Wettkampf 3) der jeweils Zweitplatzierte gewesen war. Dieses Jahr erreichte er 93,20 Punkte und die beste Leistung beim Sprung (16,60 Punkte). Platz zwei und drei ging an die Butzbacher Nico Uftring (88,30 Punkte) und Achilles Agora (86,90 Punkte). Agora war auch 2018 im Wettkampf 3 Dritter gewesen.

Wettkampf 5 (offen): Hier schafften drei Turner aus Butzbach hervorragende Leistungen: David Harms Moreno schaffte 95,50 Punkte, die höchste Punktzahl am Barren, gefolgt von Tim Zechmeister (89,30 Punkte) und Erik Schlürmann (88,10 Punkte).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare