Fußball-Gruppenliga

FSG Burg-Gräfenrode: Pechvogel Niklas Arheidt

  • vonMarcus Dippel
    schließen

Bis zur 70. Spielminute sah am Sonntagnachmittag alles danach aus, dass die FSG Burg-Gräfenrode den 1:0-Erfolg in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West gegen Fauerbach unter der Woche gegen Vatanspor Bad Homburg veredeln könnte. Das Team von Trainer Thorsten Hertz lag nach einem Treffer von Neuzugang Georg Agi wiederum mit 1:0 in Front (69.), doch in der Schlussphase kippte die Partie noch.

Der entscheidende Moment: Ein kapitaler Fehlpass vom diesmal in der Innenverteidigung aufgebotenen Niklas Arheidt brachte Gästestürmer Ömer Hotaman in beste Schussposition. Der Bad Homburger Offensivspieler ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum 1:1-Ausgleichstreffer ein (73.). Nur fünf Minuten später spielten erneut Arheidt und Hotaman die Hauptrollen. Der quirlige Stürmer der Gäste konnte von Arheidt nur noch unfair im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte mit Alexander Ujma der beste Spieler auf dem Platz zur 1:2-Führung von Vatanspor (78.). Burg-Gräfenrode warf in den folgenden Minuten nun alles in die Waagschale, musste in der Nachspielzeit allerdings auch den Treffer zum 1:3-Endstand durch Jerome Seipp hinnehmen, der einen Konter erfolgreich abschloss (90.+4).

"Wir haben das Spiel absolut unnötigerweise hergeschenkt", zeigte sich FSG-Sprecher Florian Fünffinger noch weit nach der Begegnung sprachlos. "Wenn wir Vatanspor nicht zu den ersten beiden Treffern regelrecht eingeladen hätten, wäre es für unsere Gäste mit Sicherheit schwer geworden, überhaupt einen Treffer zu erzielen. Wir haben bis in die Schlussphase hinein defensiv wirklich sehr gut gestanden und unseren Gästen keine klare Chance gestattet. Schade, dass das Spiel in den Schlussminuten eine solche Wende erfahren hat", sagte Fünffinger, der den Gäste zumindest zugestand, spielerisch besser gewesen zu sein.

FSG Burg-Gräfenrode: Klein - Knappmann, Nuber, Arheidt, Pircek - Agi (76. Ljujic), Reitzammer (76. Karagöz), Schülke (66. Balenzano) - Wawacek - Vancura

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Steinmann (Bensheim). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (69.) Agi, 1:1 (73.) Hotaman, 1:2 (78./FE) Ujma, 1:3 (90.+4) Seipp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare