Burg-Gräfenrode muss lange zittern

  • VonFelix Nimrichter
    schließen

(fnn). Am Freitagabend konnten sich in der Fußball-Kreisoberliga Friedberg beide Heimmannschaften knapp durchsetzen. Während Burg-Gräfenrode mit dem Sieg vorübergehend an die Tabellenspitze springt, wartet der FC Massenheim weiter auf seine ersten Punkte. Auch Staden konnte sich mit dem dritten Sieg im vierten Spiel oben festsetzen.

SV Teutonia Staden - TSV Dorn-Assenheim 2:1 (1:0): »In einem kampfbetonten Spiel haben wir vor einer tollen Zuschauerkulisse aufgrund der klareren Chancen verdient gewonnen«, fasste Stadens Hagen Dies die Partie zusammen. Bereits in der elften Spielminute brachte Safet Berisha die Hausherren nach Vorlage von Otto Weber in Front. Mitte der ersten Hälfte ließ Johannes Gies die Chance auf eine höhere Führung verstreichen (24.). Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel machte es Gies nach Vorarbeit von Berisha besser und vollendete zum 2:0. Ab der 66. Minute mussten die Gastgeber für zehn Minuten in Unterzahl spielen, nach wiederholtem Foulspiel von Kapitän Mario Kunkel. Im Anschluss wurde »Schloggebach« spielbestimmend. Mitten in der Drangphase der Gäste verpasste Otto Weber die Vorentscheidung, als er nur die Latte traf (75.). Kurz vor dem Abpfiff erzielte Maximilian Wolfheimer noch den Anschlusstreffer.

FSG Burg-Gräfenrode - FC Massenheim 1:0 (0:0): »Wir waren zwar die überlegene Mannschaft, haben uns im Spielaufbau zu viele Fehler geleistet und den Gegner dadurch ins Spiel gebracht. Die Gäste haben es über 90 Minuten gut verteidigt und sich in der Schlussphase ein paar gute Chancen herausgespielt«, erklärte Burg-Gräfenrodes Trainer Florian Fünffinger. Kurz nach dem Wiederanpfiff sorgte Matthias Pircek mit einem abgefälschten Schuss für das 1:0. Kevin Kühn hatte bei seinem Freistoß Pech, als er den Ausgleich knapp verfehlte und nur die Latte traf (60.). In der 75. Minute verschoss Tim Hohn einen Foulelfmeter.

***

Regionalliga Südwest / Astoria Walldorf - FSV Frankfurt 2:1; FSV Mainz 05 II - VfB Stuttgart II 2:4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare