Triathlon

Brückhof starker Dritter

  • schließen

(pm). Nur zwei Wochen nach seinem Erfolg beim Frankfurt-City-Triathlon konnte der Butzbacher Triathlet Timo Brückhof (RVW Gambach/Team Erdinger Alkoholfrei) einen weiteren Podestplatz feiern. Im nordhessischen Eschwege ging Brückhof über die erstmals im Rahmen des WerraMan angebotene olympische Distanz an den Start und belegte bei der Premiere den dritten Gesamtrang hinter Profitriathlet und Lokalmatador Philipp Mock und dem Bundesligastarter Maurice Herwig.

Über die Startzeit von 13.30 Uhr in der letzten Startgruppe freute sich Brückhof zunächst wenig, ihm gelang in der Auftaktdisziplin über 1500 Meter Schwimmen dennoch eine gute Leistung und er konnte nach 25:14 Minuten auf das Rad wechseln. Der 42 Kilometer lange Radkurs führte über vier flache Runden durch das Werratal. Da die Radstrecke für den Autoverkehr nicht gesperrt war und der Wind recht stark und böig aufkam, war seitens der Athleten äußerste Konzentration gefordert. Schneller als Brückhof mit einer Zeit von 1:01:15 Stunden fuhr nur der deutsche Vizemeister über die Langdistanz, Phillip Mock. Dennoch hatte sich Brückhof für den abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf eine hervorragende Position verschafft. Aufgrund der unterschiedlichen Startzeiten war der direkte Vergleich im Wettbewerb nicht möglich und die Konkurrenz aus Startgruppe 1 musste zittern. Brückhof taktierte klug und sicherte sich mit einer Laufzeit von 36:02 Minuten und einer Gesamtzeit von 2:05:46 Stunden am Ende souverän den dritten Gesamtrang des Rennens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare