Triathletin Nadine Schmidt vom RVW Gambach überzeugt als Gesamtachte beim Cross- Duathlon in Östringen. FOTO: PV
+
Triathletin Nadine Schmidt vom RVW Gambach überzeugt als Gesamtachte beim Cross- Duathlon in Östringen. FOTO: PV

Brückhof und Schmidt überzeugen auf Crossstrecke

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Nachdem die beiden Triathleten des RVW Gambach, Timo Brückhof und Nadine Schmidt, bereits beim Moret Triathlon in Babenhausen erfolgreich gewesen waren, haben die beiden Butzbacher am vergangenen Samstag in Östringen beim Kraichgauman die Cross Duathlon Saison eröffnet. Auf eher ungewohntem Terrain schlugen sich die beiden Athleten unter starker Konkurrenz hervorragend. Brückhof kam nach 1:40:00 Stunde auf Gesamtrang sieben und Platz drei der M 35 ins Ziel, Schmidt wurde in 2:08:31 Stunden Achte und ebenfalls Dritte in der W 30.

Die Laufstrecke führte zwei Runden über schmale, unebene Waldwege mit kleinen Hindernissen wie einem Wassergraben, einer Holzbrücke und Treppen. Die insgesamt sieben Kilometer legte Brückhof in einer Zeit von 26:22 Minuten zurück und wechselte schnell auf sein geliehenes Mountainbike. Auch Nadine Schmidt konnte im ersten Lauf eine gute Zeit verbuchen, der Trainingsrückstand im Laufen war ihr kaum noch anzumerken. Nach 34:14 Minuten erreichte sie die Wechselzone und wechselte in die Radschuhe. Die Radstrecke führte über schmale Single Trails, teilweise mit Wurzeln oder Steinen und durch einen speziell präparierten Parkour in einer Tongrube. Hier war nicht nur ausschlaggebend, wer die meiste Kraft auf das Pedal bringt, sondern insbesondere auch die technischen Fähigkeiten auf dem Mountainbike. Insgesamt mussten drei 8,5 Kilometer lange Runden zurückgelegt werden. Für den circa 800 Meter langen Abschnitt in der Tongrube gab es eine Sonderwertung, die allerdings die Crossspezialisten unter sich ausmachten. Brückhof blieb auf dem Rad unter einer Stunde und beeindruckte mit einer sehr starken Leistung von 58:45 Minuten. Auch für Schmidt lief es auf dem Mountainbike gut, für sie stand nach 26 Kilometern eine Zeit von 1:14 Stunde zu buche. Auf der abschließenden Laufrunde zahlte sich das Ausdauertalent der beiden Butzbacher aus. Brückhof benötigte lediglich 13:24 Minuten, was - wie auch auf dem Rad - die viertschnellste Leistung des Tages bedeutete. Damit sicherte er sich unter dem hochkarätigen Starterfeld der Herren mit einer Endzeit von 1:40:00 Stunde einen hervorragenden siebten Gesamtplatz und den dritten Rang seiner Altersklasse. Der geringe Abstand zum Gesamtsieger von lediglich fünf Minuten zeigt die Wertigkeit der Leistung deutlich.

Auch Schmidt zeigte mit dem viertschnellsten zweiten Lauf in 17:27 Minuten eine starke Leistung und beendete das Rennen nach 2:08:31 Stunden glücklich und zufrieden auf Platz acht der Damenkonkurrenz und ebenfalls als Dritte ihrer Altersklasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare