+
Die FSG Florstadt/Gettenau vor der Saison (oben v. l.) Lisa Ginter, Michelle Bölke, Daniela Kappes, Maire Brockhoven, Hannah Winter, Miriam Glaub; (Mitte v. l.) Trainer Marco Boller, Hannah Doll, Leonie Müller, Luisa Stiefel, Kim Ende, Elisa Freiter; (vorne v. l.) Luisa Vinson, Franziska Schmeißer, Nina Herbert, Laura Müller, Jaqueline Borst, Ellen Bienek, Julia Schmidt.

Boller für Ginter

  • schließen

(mna). Die FSG Florstadt/Gettenau geht mit einem neuen Trainer in die kommende Spielzeit. Marco Boller löst Daniel Ginter ab, der mit der Mannschaft in der letzten Saison knapp dem Abstieg entgehen konnte.

Zugänge sind Michelle Bölke, die von der HSG Oberhessen kommt, sowie Hannah Winter, Nina Herbert, Luisa Vinson und Laura Koch (alle eigene Jugend). Zudem stößt Svenja Utzig aufgrund eines Umzugs zum Team. Dörthe Kammel (zur HSG K/P/G Butzbach) und Nina Mogk (Karriereende, steht aber noch zur Verfügung) sind die beiden Abgänge. Elisa Freiter (Babypause) und Lisa Ginter (länger verletzt) stehen zudem vorerst nicht zur Verfügung. Für Trainer Boller ist klar: "Ziel ist der Klassenerhalt und die Integration der jungen Spielerinnen."

Im Verlauf der Vorbereitung konnte der neue Übungsleiter nach den ersten, holprigen Testspielen eine stetige Steigerung seiner Mannschaft erkennen und sich außerdem über eine gute Trainingsbeteiligung freuen. Zu den Favoriten zählt Boller neben der HSG Fernwald auch den Aufsteiger aus der A-Klasse, die HSG Gedern/Nidda II.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare