Tischtennis

Böhm holt Doppel-Titel

  • schließen

(pm). Zum 36. Mal in Folge fanden am vergangenen Wochenende die Florstädter Pokalmeisterschaften statt. Das einzige offene Turnier im Wetteraukreis steigerte mit insgesamt 117 Teilnehmern die Teilnehmerzahl gegenüber 2018 leicht, jedoch setzte sich der Abwärtstrend im Schüler- und Jugendbereich mit nur noch 29 Teilnehmern fort.

Erstmals konnten auch die Damenkonkurrenzen mangels Beteiligung nicht ausgespielt werden. Einziger Lichtblick für alle anwesenden Spieler war, dass die Konkurrenzen dadurch in Gruppen und nicht im K.-o.-System gespielt werden konnten.

Aus Wetterauer Sicht siegte der Florstädter Ralf Böhm im Doppel mit Enrico Jahn (TTC Schöneck) in der Klasse bis 1600. Bei den Jugendlichen gewannen in der Klasse 750 Vincent Weber (FSV Glauberg) bei den Jungen und Brooklyn Poike/Mariella Weidner vom Gastgeber TTC Florstadt im Mädchen-Doppel. In der Klasse bis 950 gewannen Lena Mogk (TTC 1966 Echzell) im Einzel der Mädchen, im Doppel waren Leonie Kretschmer/Sophie Bauer (FSV Glauberg/SG Bauernheim) nicht zu schlagen.

Doppelt erfolgreich waren Rasmus Will vom TV 1886 Igstadt in der Klasse bis 950, der im Einzel sowie im Doppel mit Manuel Piccolo (TTV 1960 Selters) gewann. Dies gelang auch Simon Hergert in der Klasse bis 1150, der im Doppel mit Fabian Rösche (beide TTC Ober-Roden) die Konkurrenz beherrschte.

Aufgrund der rückläufigen Teilnehmerzahlen bei den Schülern und Jugendlichen ist es sehr fraglich, ob diese im nächsten Jahr bei den Florstädter Meisterschaften noch angeboten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare