Lea Best löst WM-Ticket

  • schließen

Für die 16-jährige Lea Best aus Bruchenbrücken hat sich ein Traum erfüllt: Die deutsche Meisterin in der Kickbox-Disziplin Musikformen Softstyle bei den Junioren wurde nun erstmals für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften nominiert und tritt mit der deutschen Jugend- und Junioren-Nationalmannschaft die Reise zu den Weltmeisterschaften in Jesolo an der italienischen Adria an. Dort messen sich vom 15. bis 23. September die besten Kickboxer der Erde.

Für die 16-jährige Lea Best aus Bruchenbrücken hat sich ein Traum erfüllt: Die deutsche Meisterin in der Kickbox-Disziplin Musikformen Softstyle bei den Junioren wurde nun erstmals für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften nominiert und tritt mit der deutschen Jugend- und Junioren-Nationalmannschaft die Reise zu den Weltmeisterschaften in Jesolo an der italienischen Adria an. Dort messen sich vom 15. bis 23. September die besten Kickboxer der Erde.

Das zielstrebige Kampfsporttalent aus der Wetterau trainiert beim Kampfsportverein Friedberg/Dorn-Assenheim. Ihr Heimtrainer, Armando Regner, wird in Italien ebenfalls mit von der Partie sein. Dort repräsentieren die beiden dann den Bundesfachverband für Kickboxen – WAKO Deutschland, der im Dezember 2017 als 101. Mitglied in den Deutschen Olympischen Sportbund aufgenommen worden war.

Nach dem derzeitigen Zeitplan wird sich Best am Mittwoch, 19. September, mit ihren Kontrahentinnen in der Disziplin Musikformen messen. Als Favoritinnen gelten die beiden russischen Starterinnen. Ein Platz auf dem Treppchen wäre ein herausragender Erfolg für die Friedbergerin.

Ihr Fachverband zählt inzwischen 128 angegliederte Nationen und rund 4 Millionen Praktizierende. Das WAKO Kickboxen ist eine anerkannte World-Games-Sportart für die Spiele in Birmingham/USA 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare