Handball

Besonderes Turnier für SV Fun-Ball Dortelweil

  • schließen

(pm). Besonderes Event für die B-Jugend-Handballer des SV Fun-Ball Dortelweil. Das Team nahm dieser Tage an einem internationalen Turnier in Teramo in Italien teil. Teams aus 114 verschiedenen Nationen haben bereits in der Geschichte eines der größten Jugendhandballturniere der Welt teilgenommen - nun auch eines aus der Wetterau.Mit dem Bus ging es in den Ort an der Adriaküste auf der Höhe Roms, wo das Team in einem Klassenzimmer einer örtlichen Schule untergebracht war. Neben dem Handballsport hatten sich die Veranstalter ein vielfältiges Rahmenprogramm für die Jugendlichen ausgedacht, darunter ein Besuch am Strand, ein Trip in ein Spaßbad sowie weitere Events vor Ort, wie etwa die Parade zur Turniereröffnung durch den Ort, das Spiel "Trainer gegen Schiedsrichter" oder eine Session in der Nacht sowie natürlich die große Abschlussveranstaltung. Beim Handballspielen wussten die Bad Vilbeler Stadtteilhandballer von Anfang an, dass das olympische Motto "Dabei sein ist alles" noch wichtig werden könnte. Denn in der Vorrundengruppe trafen die Fun-Baller auf eine Reihe hochkarätiger Mannschaften wie etwa Dukla Prag aus Tschechien, Pinheiros Sao Paulo aus Brasilien, einen dänischen Erstliga-Klub aus Kopenhagen sowie Teams aus Frankreich und Italien. Dennoch zogen sich die Dortelweiler achtbar aus der Affäre, verloren unglücklich gleich zwei Spiele mit einem bzw. zwei Toren knapp.

Der Dank von Abteilungsleiter Peter Hansen gilt den Helfern und Fahrern Ratchanan und Stephan Siegler, Michael Kraft und Niklas Hansen. Es spielten Jonas Weber, Dorian Tutus, Andreas Dittmann, Lennard Rölike, Leon Siegler, Daren Mancini, Simon Picard, Ivan Novovic und Jan Wolf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare