bengerlach_010821_4c_2
+
Ben Gerlach

Ben Gerlach für U16-DM qualifiziert

  • VonJulia Nestle
    schließen

(jn). Ben Gerlach vom TSV Friedberg-Fauerbach hat bei den Gießener Blockwettkämpfen stolze 2783 Punkte im Block Wurf der M15 erzielt und wurde damit Erster. Doch nicht nur das: Die Punktzahl bedeutete gleichzeitig auch die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften der Altersklasse U16 in Markt Schwaben in wenigen Tagen. Damit kann Ben Gerlach sich auf ein weiteres Top-Ereignis in seiner noch jungen Karriere freuen.

Der TSVler konnte direkt richtig stark in den Mehrkampf starten: Mit 11,82 Sekunden pulverisierte er seine 80m-Hürden-Bestzeit und schaffte damit auch die Einzel-Quali für die »Süddeutschen«. Dann folgte eine herbe Enttäuschung im Diskuswurf, als Ben Gerlach »nur« auf 28,78 Meter kam. Damit schien die DM-«Quali« zu diesem Zeitpunkt unerreichbar.

Doch der U16-Athlet gab nicht auf, lieferte ordentliche 12,48 Sekunden bei Gegenwind über 100 Meter ab, ehe das Kugelstoßen kam. Hier steigerte sich das Nachwuchstalent um mehr als einen Meter (!) auf 14,43 Meter und sammelte die nötigen Extrapunkte. Nach 5,41 Meter im Weitsprung war dann klar: Die Qualifikation ist geschafft, Ben Gerlach fährt zur U16 DM.

Bruder Luke Gerlach war in Gießen ebenfalls am Start. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung der M12 sammelte er insgesamt 2.051 Punkte. Die setzten sich zusammen aus 11,62 Sekunden über 60 Meter Hürden sowie 11,22 Sekunden über die 75-Meter-Strecke. Im Hochsprung scheiterte Gerlach erst bei 1,34 Meter, hatte somit am Ende übersprungene 1,30 Meter stehen. Dazu folgten 4,03 Meter direkt im ersten Weitsprung-Versuch und starke 33,85 Meter im Speerwurf.

Burgmeeting in Königstein

Beim Königsteiner Burgmeeting waren ebenfalls einige Athleten der LG ovag am Start. Der Sieg in der Männerstaffel über 4x 100 Meter ging zum Beispiel an die Kreisstädter. Das Quartett in der Besetzung Dirk Leiacker, Clint Dotzert, Manuel Christof und Tim Dillemuth finishte in 44,92 Sekunden am schnellsten. Im Einzel kam Leiacker auf Rang acht in 11,69 Sekunden (Saisonbestzeit). Tim Dillemuth lief ebenfalls in Saisonbestzeit in 11,96 Sekunden auf den zwölften Platz, und Seniorensportler Oliver Kurtz wurde 15. (12,87 sec.).

Die doppelte Sprintstrecke absolvierte Tim Dillemuth in 23,40 Sekunden als Sechster. Direkt hinter ihm folgten die Teamkollegen Dirk Leiacker in 23,63 Sekunden, Clint Dotzert (24,16 sec.), Bernd Lachmann in 24,80 Sekunden und Oliver Kurtz (25,92 sec.) auf den weiteren Plätzen.

Knapp an ihrer Saisonbestmarke vorbei sprintete Anna Hülsmann die Stadionrunde in Königstein. Die LG-Athletin kam in 58,71 Sekunden als Zweite ins Ziel. Rang drei gab es für sie zudem mit der Frauenstaffel über 4x 100 Meter. Zusammen mit Julia Blum, Sayana Wilhelm und Estelle Hode kam Hülsmann nach 50,67 Sekunden ins Ziel. Die jüngeren Staffel-Mädels vertraten auch im Einzel die blau-weißen Vereinsfarben. Estelle Hode schnappte sich den 100m-Sieg in der U20 in 13,16 Sekunden, Teamkollegin Sayana Wilhelm wurde Zweite in 13,59 Sekunden. Über die doppelte Distanz musste sich Hode geschlagen geben. 26,56 Sekunden bedeuteten Rang zwei vor Wilhelm (27,18 sec.).

Als Jüngste im Bunde startete Julia Blum über 100 und 300 Meter der W15. Die kürzeste Sprintstrecke absolvierte sie in 14,29 Sekunden als Zweite. Platz eins gab es für Blum über 300 Meter in 46,81 Sekunden. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare