1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Belastung spürbar

Erstellt:

Kommentare

(jl). Nach zwei Siegen gegen den Landesligist HSG Großenlüder/Hainzell sowie gegen den Drittligisten TuS Ferndorf, musste sich Handball-Bundesligist HSG Wetzlar im Vorbereitungsspiel gegen die SG BBM Bietigheim geschlagen geben. Nach 60 Minuten leuchtete am Samstag ein knappes 28:27 für den Zweit- ligisten auf der Anzeigetafel.

Die hohen Temperaturen im Bietigheimer Viadukt ließen es bereit erahnen, dass die süddeutschen Fans ein hitziges Duell erwarten würde. Die Mannschaft von Trainer Iker Romero zeigte sich von Beginn an selbstbewusst.

Die Wetzlarer agierten aggressiv, sodass es mit einer knappen 13:12-Führung in die Kabine ging. Nach der Pause agierte der Zweitligist deutlich wacher und konnte innerhalb von zehn Minuten auf 19:14 (40.) stellen. Die harten Trainingseinheiten waren stark erkennbar und die Grün-Weißen taten sich gegen eine offensive Bietigheimer Abwehr schwer. Trainer Benjamin Matschke konnte lehrreiche Schlüsse ziehen, sodass sein Team weiter an der Absprache innerhalb der verschiedenen Deckungssysteme arbeiten wird. Zudem wird am Tempospiel gefeilt. Letztlich konnten sich die Wetzlarer Jungs noch einmal herankämpfen, aber der Zweitligist war abgezockter und entschied das Spiel mit 28:27 für sich. Im Angriff verteilten sich die Treffer auf viele Schützen. Bester Werfer aufseiten der Mittelhessen war Neuzugang Vladan Lipovina mit fünf Treffern. Cheftrainer Matschke: »Es war eine intensive Woche, und die Jungs waren an der Belastungsgrenze. Dieser Test war wichtig, um auch in stressigen Situationen Erfahrungen zu sammeln.«

Weiter geht es dann für die Mittelhessen mit dem internationalen Heide-Cup in Schneverdingen am kommenden Wochenende. Mit einem Spiel gegen den dänischen Meister GOG starten die Wetzlarer am Freitag ins Turnier. Alle Partien werden live vom Veranstalter übertragen.

Steno: Suljakovic, Grazioli - Nyfjäll, Lipovina (5), Schmidt (3), Nikolic (3), Becher (1), Weissgerber (4/1), Schelker (1), Fredriksen (3), Wagner (1), Mellegard (3), Cepic (1), Novak (3).

Auch interessant

Kommentare