+
Luca Kuhn umkurvt Maximilian Zymolka vom FSV Friedrichsdorf, ist mit dem SKV Beienheim den Taunusstädtern aber mit 0:2 unterlegen.

Fussball-Gruppenliga

SKV Beienheim: "Das war Armut gegen Elend"

  • schließen

Der SKV Beienheim unterliegt in der Fußball-Gruppenliga dem FSV Friedrichsdorf mit 0:2. Mike Michalak sieht zudem die Rote Karte.

Wenn’s auswärts nicht läuft, müssen die Punkte halt zu Hause geholt werden. Getreu dieser Devise starteten die Fußballer des SKV Beienheim am Donnerstagnachmittag den Versuch, gegen den FC-TSG Königstein im sechsten Heimspiel den sechsten Sieg zu verbuchen. Ein Schuss, der nach hinten losging: Nach einer Partie mit nur wenigen Höhepunkten unterlag der Wetterauer Gruppenligist den Taunusstädtern mit 0:2 (0:0) und verpasste somit die Gelegenheit, sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren.

"Ein gebrauchter Tag, das war Armut gegen Elend. Bei beiden Mannschaften lief in der Offensive nicht viel zusammen, und eigentlich hätten gar keine Tore fallen dürfen", bilanzierte Beienheims Pressesprecher Stefan Raab nach 90 ziemlich ereignislosen Minuten, die aus der Sicht der Platzherren doppelt negativ zu Buche schlugen: Stürmer Mike Michalak handelte sich in der 75. Minute wegen Foulspiels die Rote Karte ein und ist in den kommenden Partien zum Zuschauen verurteilt.

Dass die zuletzt sechs Mal sieglosen Friedrichsdorfer das bessere Ende für sich behielten, lag an zwei Standard-Situationen aus der zweiten Hälfte: Zunächst (55.) verlängerte FSV-Abwehrspieler Moritz Kulick einen Freistoß mit dem Kopf zum 0:1, und in der Schlussminute stand Deniz Güven nach einer Ecke fünf Meter vor Kitlers Kasten goldrichtig und netzte zum 0:2-Endstand ein. Beienheimer Aktionen, die Gäste-Torwart Mike Itter in Bedrängnis hätten bringen können, entfielen fast völlig und beschränkten sich auf Leon Hirzmanns Schuss, den Itter nach fünf Minuten mit einer Blitzreaktion zu entschärfen verstand.

SKV Beienheim: Kitler - Calla, Heck, Mouzong, Timon Wolf (43. Eder) - Yigin (59. Kuhn), Daniel Friede (63. Fatih Uslu), Pllana, Paradzik - Mike Michalak, Hirzmann.

FSV Friedrichsdorf: Itter, Kulick, Schwarzer, Güven, Bueno Oliva, Celikci (80. Burak), Gjuraj (34. Baba), Schäfer, Zymolka, Reichert, Koyun.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Johannes Frohnapfel (Welkers). - Rote Karte: Mike Michalak (75./Foulspiel). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (55.) Kulick, 0:2 (90.) Güven.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare