Befreiungsschlag nicht gelungen

  • schließen

Am 15. Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte/Gruppe 2 sorgten der TTC Assenheim und Aufsteiger TSV Butzbach mit ihren 9:1-Kantersiegen weiter für Furore und haben sich aus der Abstiegszone verabschiedet. Immerhin ein 8:8 schaffte die TTG Bad Nauheim/Steinfurth bei der TG Langenselbold II, wodurch die TTG auf den Abstiegs-Relegationsplatz zehn kletterte. Der TTC Dorheim muss sich trotz einer 2:9-Niederlage beim TTC Höchst/Nidder III keine Sorgen mehr machen.

Am 15. Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte/Gruppe 2 sorgten der TTC Assenheim und Aufsteiger TSV Butzbach mit ihren 9:1-Kantersiegen weiter für Furore und haben sich aus der Abstiegszone verabschiedet. Immerhin ein 8:8 schaffte die TTG Bad Nauheim/Steinfurth bei der TG Langenselbold II, wodurch die TTG auf den Abstiegs-Relegationsplatz zehn kletterte. Der TTC Dorheim muss sich trotz einer 2:9-Niederlage beim TTC Höchst/Nidder III keine Sorgen mehr machen.

TG Langenselbold II - TTC Bad Nauheim/Steinfurth 8:8: Die Bad Nauheim-Steinfurther hatten einen glänzenden Auftakt, denn Schmirler/Daxer (12:10 im fünften Satz gegen Brunner/Bock) und Müller/Stellmann (ggeen Hahn/Hahn) sorgten für eine 2:0-Führung. Hettyey/Hellner (gegen Dickel/Kruschel) und János Hettyey (11:9, 11:13, 11:8, 9:11, 4:11 gegen Liam Dickel) gaben diese aber wieder ab. Nachdem Christian Schmirler (gegen Markus Hahn) den TTC wieder nach vorne gebracht hatte sowie Frank Stellmann (gegen Oliver Hahn) verloren hatte, brachten Joscha Müller (9:11, 11:9, 12:10, 7:11, 11:8 gegen Thomas Brunner) und Markus Hellner (gegen Rainer Kruschel) die Kurstädter schon mit 5:3 nach vorne.

Peter Daxer (gegen Stefan Bock) und Schmirler (gegen Dickel) mussten ihre Partien abgeben. Hettyey (gegen M. Hahn) und Müller (gegen O. Hahn) sorgten wieder für eine Führung der Gäste, doch Stellmann (8:11, 11:9, 8:11, 9:11 gegen Brunner), Daxer (gegen Kruschel) und Hellner (9:11 im fünften Satz gegen Bock) unterlagen zum 8:7. Müller/Stellmann (11:8, 9:11, 11:5, 7:11, 11:9 gegen Brunner/Bock) mussten den Bad Nauheim-Steinfurthern das Remis retten.

TTC Assenheim - TV Okarben II 9:1: Die Assenheimer kamen fast schon sensationell zu diesem klaren Sieg. Nur Julius Lamprecht (gegen Tobias Weitzel) erzielte einen Punkt für die Okarbener. Für den allerdings zu hoch ausgefallenen Sieg der Niddataler zeichneten Maaß/Schmitter (11:9, 7:11, 11:6, 9:11, 11:8 gegen Heydt/Lamprecht), Stumpf/Freienstein (11:7, 9:11, 8:11, 13:11, 11:4 gegen Kessler/Langlitz), Weitzel/Wagner (11:9 im fünften Satz gegen Rau/Zielke), Christian Maaß (15:13 im fünften Satz gegen Kessler und gegen Langlitz), Lukas Stumpf (gegen Kessler), Thomas Schmitter (gegen Nils Rau), Siggi Freienstein (gegen Marcus Heydt) und Achim Wagner (4:11, 11:4, 7:11, 11:8, 11:9 gegen Daniel Zielke) verantwortlich.

TSV Butzbach - TTG Horbach 9:1: In dieser Partie waren beide Teams stark ersatzgeschwächt. Die Gastgeber konnten mit dieser Situation in überraschend klarer Weise besser umgehen, sodass lediglich Felix Schinnerling (5:11, 11:9, 15:13, 9:11, 4:11 gegen Sven Krebs) einen knappen Punkt abgeben musste.

Um den Sieg des TSV machten sich hingegen Groß/Wolf (gegen Hofmann/Krebs), Krendl/Schmidt (gegen Probst/Benzing), Schinnerling/F. Mohr (gegen M. Mohr/Amrhein), Kevin-Falco Krendl (gegen Benedikt Probst und Alexander Benzing), Sascha Groß (gegen Probst), Felix Mohr (11:6, 7:11, 11:9, 5:11, 11:8 gegen Daniel Hofmann), Thorsten Schmidt (gegen Thomas Amrhein) und Lukas Wolf (9:11, 5:11, 11:3, 13:11, 11:5 gegen Markus Mohr) verdient.

TTC Höchst/Nidder III – TTC Dorheim 9:2: Obwohl die Dorheimer komplett waren und bei Höchst mit Dr. Vidovic, Gajarszky, Sauer und Seifert gleich vier Akteure gefehlt hatten, lief für die Gäste nach Aussage von Jürgen Wenzel einfach nichts zusammen: "Auf diesem glatten Boden kann man einfach nicht spielen, aber die sind daran gewöhnt, sodass wir einfach nicht zurechtkamen". So erzielten die Gäste nur durch Klein/Wenzel und Matthias Glaub (gegen Frank Behrens) zwei Ehrenpunkte.

Dagegen mussten Hoffmann/Rose, Glaub/Becker, Patrick Klein und Jürgen Wenzel (jeweils gegen Marian Schneider und Frank Liedtke, wobei Wenzel gegen Schneider mit 11:13 im fünften Satz unterlag), Fabian Hoffmann (gegen Thomas Kreuscher), Thomas Rose (gegen Steven Frinta) und Jens Becker (gegen Bernd Liedtke) ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare