1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bayern und Alba vor attraktiven Europa-Duellen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Basketballer des FC Bayern und von Alba Berlin treffen in der Zwischenrunde des Eurocups auf namhafte Gegner. Der Bundesliga-Tabellenführer aus München schloss seine Vorrundengruppe auch nach dem 82:90 bei Reggio Emilia souverän als Erster ab und bekommt es im Top 16 nun mit dem russischen Spitzenteam Zenit St. Petersburg, Rytas Vilnius aus Litauen und Fiat Turin zu tun.

Die Basketballer des FC Bayern und von Alba Berlin treffen in der Zwischenrunde des Eurocups auf namhafte Gegner. Der Bundesliga-Tabellenführer aus München schloss seine Vorrundengruppe auch nach dem 82:90 bei Reggio Emilia souverän als Erster ab und bekommt es im Top 16 nun mit dem russischen Spitzenteam Zenit St. Petersburg, Rytas Vilnius aus Litauen und Fiat Turin zu tun.

Die Berliner wurden Dritter in ihrer Gruppe und stehen nun vor Duellen mit den Istanbuler Clubs Darussafaka und Galatasaray sowie Gran Canaria. Bei Darussafaka agiert der langjährige Alba-Profi und -Sportdirektor Mithat Demirel als Sportdirektor.

Ohlbrecht-Rückkehr in Ulm

Als dritter deutscher Eurocup-Vertreter war ratiopharm Ulm in der ersten Gruppenphase gescheitert. Die Runde der besten 16 Teams im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb startet in der kommenden Woche, jeweils zwei Teams aus den vier Gruppen erreichen das Viertelfinale.

Ulm beendete die Saison im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb mit einer 84:94-Niederlage gegen Dolomiti Energia Trento und somit als Tabellenletzter mit zwei Siegen und acht Niederlagen. Die Korbjäger von Trainer Thorsten Leibenath konnten sich schon vor dieser Partie nicht mehr für die nächste Runde qualifizieren. Der Vertreter aus Italien stand bereits als Teilnehmer der Top-16-Runde fest.

Aus Ulmer Sicht war die Rückkehr von Tim Ohlbrecht von größtem Interesse. Der Center hatte sich am 26. Dezember letzten Jahres beim Auswärtsspiel in München schwer am Knie verletzt. Am Mittwoch feierte er nun die viel umjubelte Rückkehr. Gegen 19.40 Uhr, nach vier Minuten und 29 Sekunden Spielzeit, machte sich der 29-Jährige bereit und stürmte wieder aufs Parkett.

Auch interessant

Kommentare