+
Lisa Oed

Im Interview

Oed baut Form auf

  • schließen

(web). Mit deutlichem Abstand hat sich Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach in 38:37 Minuten den Sieg beim Altenstädter Dreikönigslauf zum Auftakt des Oberhessen-Cups gesichert. Im Interview verrät die Perspektiv-Kader-Athletin des Deutschen Leichtathletikverbandes - nach dem Olympiakader der zweithöchste Status im Spitzensport - ihre Gefühle zum Sieg und ihre Planung für die neue Saison.

Das war Ihr zweiter Sieg in Altenstadt - mit einer ähnlichen Zeit wie 2019. Sind Sie zufrieden?

Ich musste mit einer Fußverletzung pausieren und bin erst seit zehn Tagen wieder im Training. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht und ich nutze solche Läufe, um meine Wettkampfform aufzubauen.

Was haben Sie als nächsten Saisonhöhepunkt geplant - immerhin sind Sie erneut in den DLV-Bundeskader über die 3000-Meter-Hindernis-Strecke berufen worden und haben Perspektivkaderstatus?

Ich muss natürlich auf meinen Körper hören und meine Verletzung richtig auskurieren. Sprungtraining, Hürden- und Hindernislauf geht momentan noch nicht. Das ist aber nicht so dramatisch, da die Hallensaison für mich wettkampfmäßig ohnehin nicht geplant war. Im Frühjahr geht es ins Trainingslager und je nach dem, wie meine Form bis dahin ist, werden die Saisonhöhepunkte geplant. Nach dem Kontroll-MRT meines Fußes habe ich zumindest grünes Licht für die Fortsetzung des Trainings bekommen. FOTO: PV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare