1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Baum und Ketter bleiben bei den Roten Teufeln

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Höchstgebot: 500 Euro wurden für das Trikot von Topscorer Max Campbell (links) auf den Tisch gelegt.
Höchstgebot: 500 Euro wurden für das Trikot von Topscorer Max Campbell (links) auf den Tisch gelegt. © Andreas Chuc

(mn) 218 Dauerkarten-Reservierungen binnen drei Tagen, ein 500-Euro-Gebot für das Trikot von Max Campbell, rund 800 Fans beim Saisonausklang und dazu die Vertragsverlängerungen der beiden Verteidiger Alexander Baum und Daniel Ketter.Am Donnerstag hat sich Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim in die Sommerpause verabschiedet.

Erinnerungsfotos wurden geknipst, Autogramme geholt, Schultern geklopft, in so vielen Fällen ein Wiedersehen im August gewünscht und immer wieder die gleiche Frage gestellt: Wer kommt? Wer bleibt? Wer geht? Und: Wer coacht? Mit Alexander Baum, der im Nachwuchsverein eine kaufmännische Ausbildung absolviert, und Daniel Ketter, der sein Studium mit dem Sport nach wie vor vereinbaren möchte, hat sich die Zahl der Spieler im Kader der Saison 2015/16 auf mittlerweile neun erhöht. »Ich habe immer gesagt, dass ich nirgendwo anders mehr spielen werde. Ich wollte nach der vorletzten Saison eigentlich schon aufhören, habe aber in der abgelaufenen Spielzeit wieder meinen Spaß am Eishockey wiedergefunden«, sagt Daniel Ketter, an dessen Seite Alexander Baum in seine bereits neunte Saison in der Kurstadt geht. Mit Sprechchören wurde der dienstälteste Spieler im Kader gefeiert.

Bereits gestern haben mit Matt Beca und Max Campbell die ersten beiden Kontingentspieler Bad Nauheim verlassen. Am 15. April fliegt Dan Ringwald, Ende des Monats Drew Paris. Mit welchen Spielern es ein Wiedersehen geben wird, lässt Geschäftsführer Andreas Ortwein offen. »Auf den Kontingentpositionen haben wir sicherlich keinen Handlungsdruck.« Ein definitiver Abgang stehe noch nicht fest.

Auf den Plätzen zwei und drei der Trikotversteigerung folgten die Jerseys von Matt Beca (280 Euro) sowie Harry Lange (260 Euro).

*

Wer trainiert die Roten Teufel in der Saison 2015/16? Petri Kujala, dessen Vertrag Ende April ausläuft, hat ein sportliches Konzept erarbeitet und dies den Gesellschaftern und Beiratsmitgliedern zu Beginn der Woche vorgestellt.

Wann fällt die Entscheidung? EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein hat eine Entscheidung in der Trainer-Frage für die kommenden Tagen angekündigt.

Warum ist zehn Tage nach dem letzten Spiel noch keine Entscheidung gefallen?: »Solche Entscheidungen brauchen Zeit, und jeder der Beteiligten muss auch erstmal drei bis vier Tage Abstand gewinnen, bevor man sprechen kann. Außerdem waren die Feedback-Gespräche mit den Spielern sehr wichtig«, sagt Ortwein. Eine Entscheidung soll zudem - ohne akuten Zeitdruck - nicht über Nacht getroffen werden.

*

Ein ergänzendes Interview mit Geschäftsführer Andreas Ortwein lesen Sie in unserer Print-Ausgabe am Samstag.

Auch interessant

Kommentare