1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

SG Bauernheim überrascht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Stahnke

Kommentare

(msw) Die SG Bauernheim schien in der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 schon dem sicheren Abstieg entgegen zu gehen, doch am vorletzten Hinrunden-Spieltag gab es durch ein 8:8-Remis im Lokalderby gegen den Tabellenzweiten TTC Dorheim II doch wieder ein Lebenszeichen des Tabellenvorletzten.

Federn gelassen hat neben Dorheim auch der Tabellenvierte TTC Steinfurth, der nach einer 4:9-Niederlage bei der TTG Ober-Mörlen seine Chancen auf den Aufstiegs-Relegationsplatz zwei erheblich verschlechterte. Der SV Fun-Ball Dortelweil gewann das Aufsteigerduell gegen Nachrücker TTG Bad Nauheim überraschend deutlich mit 9:0 und machte damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

TTG Ober-Mörlen – TTC Steinfurth 9:4: Die enttäuschenden Steinfurther, die auf Stöcker und Esser verzichten mussten, konnten fast noch froh sein durch Hübner/Kreuter (9:11, 9:11, 11:8, 11:6, 11:4 gegen Metz/Lienau), Frank Stellmann (11:5, 17:15, 8:11, 8:11, 11:9 gegen Felix König), Matthias Bell (11:8, 4:11, 6:11, 11:1, 11:8 gegen Baris Kural) und Armin Kreuter (11:8, 11:6, 9:11, 7:11, 11:7 gegen Niklas Lienau) überhaupt vier Punkte erzielt zu haben, denn alle ihre Siege waren eng. Somit konnten sich die Ober-Mörlener mit Siegen von Szymanski/Kural (gegen Bell/Rohn), König/Schömel (11:9, 8:11, 15:13, 8:11, 11:9 gegen Stellmann/Hofmann), Karol Szymanski (gegen Stellmann und Norbert Hofmann), König (11:9, 13:11, 6:11, 5:11, 11:8 gegen Hofmann), Torsten Metz (gegen Bell und Patrick Hübner), Kural (gegen Hübner) und Marc Schömel (gegen Holger Rohn) etwas Luft nach hinten verschaffen. SG Bauernheim – TTC Dorheim II 8:8: Ohne Topspieler Hoffmann reicht es einfach nicht für die Dorheimer, die nach SG-Siegen von Dallwitz/M. Schultheis (11:8, 11:9, 11:8 gegen Mlakar/Bergmann) und Fuchs/Burkard (11:9, 11:8, 13:11 gegen Brandt/Becker) gleich mit 0:2 in Rückstand gerieten. Kraus/Bastian (11:9 im fünften Satz gegen Tries/L. Schultheis), Björn Kraus (gegen Lothar Dallwitz), Claudius Brandt (gegen Alexander Fuchs) und Matthias Bergmann (gegen Norbert Burkard) schienen die immer noch favorisierten Gäste dann zwar doch auf die Siegerstraße bringen zu können, doch Matthias Schultheis (11:7, 8:11, 9:11, 11:9, 11:7 gegen Dario Mlakar) und Ernst Tries (gegen Paul Bastian) sorgten wieder für den Ausgleich. Nachdem Jens Becker (gegen Lukas Schultheis) den TTC wieder nach vorne gebracht hatte sowie Dallwitz (9:11, 6:11, 11:4, 12:10, 13:11 gegen Brandt) wieder für den Ausgleich gesorgt hatte, brachten Kraus (gegen Fuchs) und Mlakar (11:9, 8:11, 11:8, 11:8 gegen Burkard) die Gäste mit 7:5 in Führung. M. Schultheis (gegen Bergmann), Tries (7:11, 11:9, 4:11, 11:6, 11:9 gegen Becker) und L. Schultheis (gegen Bastian) sicherte den Bauernheimern bei einer 8:7-Führung schon ein Remis. Dabei blieb es nach dem TTC-Sieg von Brandt/Becker (gegen Dallwitz/M. Schultheis). SV Fun-Ball Dortelweil – TTG Bad Nauheim 9:0: Die Bad Nauheimer werden jetzt doch auf ihre reale Stärke zusammen gestutzt, denn die Dortelweiler zeigten sich bei ihren Siegen von Frinta/Wehr (gegen Hellner/Tauber), Seedorff/Kunoff (gegen Dr. Wengorz/Ziegler), Linne/Anft (gegen Heisig/Schrimpf), Frank Seedorff (gegen Bertram Ziegler), Steven Frinta (4:11, 11:9, 11:9, 3:11, 11:9 gegen Dr. Lars Wengorz), Carsten Linne (gegen Volker Heisig), Stephan Wehr (gegen Markus Hellner), Waldemar Kunoff (gegen Jörg Schrimpf) und Mirco Anft (gegen Johnny Tauber) doch recht klar überlegen. TTC Assenheim II – SV Fun-Ball Dortelweil 6:9: Die Dortelweiler setzten ihre Erfolgsserie auch in Assenheim fort, da sie durch Seedorff/Kunoff (12:10 im fünften Satz gegen Daxer/Dallwitz), Frinta/Wehr (gegen Willems/Beck) und Linne/Anft (13:15, 11:8, 11:5, 7:11, 11:9 gegen Stumpf/Reglin) gleich alle drei Eröffnungsdoppel gewannen. Steven Frinta (11:9, 6:11, 11:4, 10:12, 11:6 gegen Peter Daxer) erhöhte gar auf 0:4. Nachdem Dirk Dallwitz (gegen Frank Seedorff) den ersten Punkt für die Niddataler geholt hatte sowie Stephan wehr (11:8 im fünften Satz gegen Matthias Willems) den alten Abstand wieder hergestellt hatte, sorgten Lukas Stumpf (gegen Carsten Linne), Ralph Reglin (7:11, 11:8, 11:7, 8:11, 11:6 gegen Mirco Anft), Harald Beck (gegen Waldemar Kunoff) und Daxer (gegen Seedorff) tatsächlich für den 5:5-Ausgleich. Frinta (6:11, 13:15, 12:10, 11:8, 12:10 gegen Dallwitz) und Linne (gegen Willems) brachte die Gäste aber wieder nach vorne. Stumpf (gegen Wehr) hielt den TTC weiter im Spiel, ehe Kunoff (11:9, 11:8, 11:8 gegen Reglin) und Anft (9:11, 13:11, 11:8, 7:11, 11:5 gegen Beck) den hart erkämpften Gesamterfolg der Bad Vilbeler Vorstädter perfekt machten.

Auch interessant

Kommentare