+
Die SG Bauernheim um Ernst Tries (l.) und Alexander Fuchs rückt durch den Sieg über Ilbenstadt auf Platz eins vor.

Bauernheim bleibt ohne Makel

  • schließen

(msw). Die SG Bauernheim gewann am dritten Spieltag der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 8 mit 9:1 gegen Schlusslicht TTC Ilbenstadt und übernahm damit die Tabellenführung. Weiter ohne Punktverlust bleibt auch Bezirksliga-Absteiger TTC Ockstadt, der sich mit 9:6 gegen den SV Fun-Ball Dortelweil III durchsetzte. Hinter dem spielfreien Topfavoriten SG Rodheim folgen die siegreichen Teams des TTC Bad Nauheim/Steinfurth III (9:5 beim Nachrücker TSV Butzbach III), des Karbener Sportvereins (9:1 gegen den TTC Florstadt II) und des TTC Assenheim III (9:3 gegen den TTC Ilbenstadt). Beim Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim II hatte der TTC Assenheim III dann weniger Glück und kassierte eine deftige 1:9-Packung.

TSV Butzbach III - TTC Bad Nauheim/Steinfurth III 5:9:Auch ohne Gilbert, Koletzki und Selzer spielten die Butzbacher ganz gut mit, doch mehr als fünf Punkte durch Domanski/Schinnerling, Marvin Domanski (2, davon einer 11:9, 13:15, 10:12, 11:3, 11:1), Wolfram Schinnerling und Dirk Kislich (14:12 im fünften Satz) wollten ihnen nicht gelingen. Um den Sieg der Bad Nauheimer, die Esser und Löffel zu ersetzen hatten, machten sich Hübner/Janke, Kühn/Kelling (12:10, 4:11, 11:8, 12:10), Patrick Hübner, Bernd Janke, Matthias Arnold, Armin Kreuter (11:8, 11:7, 7:11, 5:11, 11:6 sowie 11:13, 12:10, 11:5, 9:11, 11:7) und Thomas Kühn (2, davon einer 8:11, 15:13, 13:11, 7:11, 12:10) verdient.

Karbener Sportverein - TTC Florstadt II 9:1:Da die Florstädter mit Schnitzspan, Reutzel, Koch, Sellnau und Hohmann fast die gesamte Mannschaft ersetzen mussten, waren sie chancenlos. Am Ende konnte nur Christian Zscherp zumindest die "Höchststrafe" verhindern. Für den Erfolg der Karbener, bei denen Seidl fehlte, zeichneten Sikora/Ahmad, Neurath/Emmelius, Fischer/Schönbrodt, Andrzej Sikora (2), Jan Neurath, Andreas Fischer, Rafik Ahmad (11:9, 14:12, 11:8) und Rolf Schönbrodt verantwortlich.

TTC Ockstadt - SV Fun-Ball Dortelweil III 9:6:Ockstadt agierte praktisch in Stammbesetzung, da Kimes, Lohse und Korth ohnehin nur gelegentlich spielen werden. Die Dortelweiler mussten Neeser (spielte in der zweiten Mannschaft) und Fries ersetzen. Und die Kirschendörfler schienen mit den Siegen von Seifert/Radtke, Hinz/Dzienkowski, Axel Seifert und Christoph Staudt - bei einem Gäste-Zähler von Stiller/Kotulla - früh die Weichen auf Sieg zu stellen. Oliver Wacker (11:7, 13:11, 8:11, 8:11, 11:9), Steffen Weisgerber, Markus Hillen und Christian Kotulla (11:9 im fünften Satz) drehten den Spieß zwar noch einmal um, doch Seifert, Staudt (11:9, 8:11, 14:12, 13:11, Stefan Inderthal und Erik-Werner Radtke brachten die Friedberger Vorstädter bereits mit 8:5 nach vorne. Kotulla verlängerte die Partie zwar noch etwas, ehe Torsten Dzienkowski den insgesamt gesehen verdienten TTC-Gesamterfolg unter Dach und Fach brachte.

SG Bauernheim - TTC Ilbenstadt 9:1:Ilbenstadt spielte wieder ohne Schubert, Beringer und Rödl, sodass ihnen nur der Ehrenpunkt durch Funk/Wessels (11:9, 11:9, 11:8) gelang. Der ungefährdete Sieg der Bauernheimer ging auf die Konten von Klein/L. Schultheis, M. Schultheis/Weiss-Koch, Martin Klein (2, davon einer 16:14 im fünften Satz), Alexander Fuchs (9:11, 5:11, 12:10, 11:6, 11:5), Matthias Schultheis, Ernst Tries, Lukas Schultheis und den für Kopsch spielenden Maximilian Weiss-Koch.

TTC Assenheim III - TTC Ilbenstadt 9:3:In Assenheim fehlten den Ilbenstädtern beim Niddatal-Derby mit Schubert, Träger und Rödl erneut drei Akteure, sodass es wieder nur zu drei knappen Siegen von Funk/Wessels (6:11, 12:10, 11:13, 11:2, 11:9) und Matthias Funk (2, davon einer 11:7, 10:12, 13:11, 11:13, 11:8) reichte. Bei den ohne Reglin und Helfrich angetretenen Gastgebern behielten Mràz/Schrimpf, Reik/Stumpf, Niklas Weitzel, René Mràz, Thomas Kipphan (2), Stephan Reik, Michael Stumpf (8:11, 11:7, 12:14, 11:9, 11:8) und Jörg Schrimpf die Oberhand.

TTC Dorheim II - TTC Assenheim III 9:1:Nur zwei Tage später zeigten die Assenheimer dann ein ganz anderes Gesicht, denn ohne Reglin, Kipphan und Helfrich reichte es lediglich zu einem Ehrenpunkt durch Herbert Reininger. Die dagegen in Bestbesetzung angetretene Dorheimer Reserve konnte in der dritten Begegnung in der unteren Klasse durch die Zähler von Rose/Becker, Kraus/Markmann, Bastian/Roth, Thomas Rose (2), Björn Kraus, Paul Bastian, Matthias Roth (9:11, 11:13, 11:5, 11:8, 11:6) und Dirk Markmann den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare