1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bartels ohne Gegentor – Frosch trifft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jederzeit Herr der Lage: Domenic Bartels im Tor des EC Bad Nauheim ist vom EV Landshut nicht zu überwinden.
Jederzeit Herr der Lage: Domenic Bartels im Tor des EC Bad Nauheim ist vom EV Landshut nicht zu überwinden. © Nicole Merz

(mn/sth) Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim feiert einen 1:0-Erfolg gegen EV Landshut vor 2965 Zuschauern. Den Treffer des Tages erzielt Dusan Frosch.

Domenic Bartels versuchte, den Blick auf die Uhr zu vermeiden - und erwischte sich dann irgendwann doch selbst dabei. Denn: Langsam, viel zu langsam verging die Zeit bis zur erlösenden Schlusssirene. Dann riss der 24-Jährige die Arme in die Höhe und verschwand inmitten der Spielertraube in seinem Torraum. Ohne Gegentor war geblieben, zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere. »Ja, was soll ich dazu sagen«, hatte der Torwart des EC Bad Nauheim Mühe, seine Freude im Anschluss in Worte zu fassen. Von den Mitspielern wurde Bartels zunächst alleine auf die Ehrenrunde geschickt, am Ende feierten Mannschaft und die 2965 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion gemeinsam den 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)-Erfolg der Roten Teufel gegen den EV Landshut und ein Fünf-Punkte-Adventswochenende in der Deutschen Eishockey-Liga 2. Den einzigen Treffer beim hochverdienten Sieg erzielte Dusan Frosch (25.).

EC Bad Nauheim: Bartels - Paris, Blankart, Baum Ringwald, Schütz, Ketter - Frosch, Lange, Aab, Beca, Campbell, Helms, Gerbig, May, Strauch, Müller, Oppolzer, Spöttel.

EV Landshut: Weiman - Baumgartner, Ostwald, Gawlik, Draxinger, Staubitz, Geipel, Walch - Rinke, Morris, Fenton, Doyle, Endraß, Forster, Thornton, Trew, Abstreiter, Sedlar, Mayenschein, Daubner, Wild.

Steno: Tore: 1:0 (25.) Frosch (Strauch, May). Schiedsrichter: Carsten Lenhart. - Strafminuten: Bad Nauheim 2, Landshut 6 plus zehn Minuten (Staubitz). - Zuschauer: 2965.

*

Den kompletten Spielbericht finden Sie in unserer Print-Ausgabe am Montag.

Auch interessant

Kommentare