Bad Vilbel legt Traumstart in der Fremde hin

  • VonSascha Kungl
    schließen

(kun). Licht und Schatten erlebten die Damen II des TC Bad Vilbel zum Auftakt in der Tennis-Hessenliga. Während die Brunnenstädterinnen am Samstag eine 2:7-Niederlage beim Marburger TC hinnehmen mussten, feierte das Team um Mannschaftsführerin Masha Vietmeier tags darauf einen 5:4-Erfolg in Wiesbaden. Zwei souveräne Siege landeten dagegen die Herren aus der Brunnenstadt, die sich gegen Kronberg und Langen durchsetzten.

Nicht so erfolgreich verlief der Start für die Rosbacher Herren.

Damen, Gr. 1, Marburger TC - TC Bad Vilbel II 7:2: Während die Gastgeberinnen mit ihren Matchgewinnen gegen Julia Terziyska und Ema Bolebruchova an den Spitzenpositionen sowie gegen Georgia Brescia und Alina Lepper an Position drei und fünf den Grundstein für ihren ersten Saisonsieg legten, hielten Vivian Wolff und Antonia Pfeiffer die Gäste im Spiel. Die Entscheidung zugunsten der Marburgerinnen fiel in den Doppeln, in denen sich die Vilbeler Paarungen Terziyska/Wolff, Bolebruchova/Brescia und Wilde/Pfeiffer allesamt glatt geschlagen geben mussten.

Steno / Einzel: Tatiana Pieri - Julia Terziyska 6:2, 6:4; Alena Milovanovic - Ema Bolebruchova 7:5, 6:3; Stanislava Hrozenska - Georgia Brescia 2:6, 6:3, 10:5; Eileen Roth - Vivian Wolff 3:6, 0:6; Helena Kuppig - Lina Lepper 6:3, 6:2; Jennifer Krieb - Antonia Pfeiffer 7:5, 3:6, 10:12. / Doppel: Pieri/Hrozenska - Terziyska/Wolff 6:3, 6:4; Milovanovic/Kuppig - Bolebruchova/Brescia 6:3, 6:4; Roth/Krieb - Wilde/Pfeiffer 6:1, 6:4.

Wiesbadener THC - TC Bad Vilbel II 4:5: Besser lief es für die Brunnenstädterinnen tags darauf. Dabei gestaltete sich das Gastspiel in der Landeshauptstadt nach den Einzeln noch ausgeglichen. Julia Terziyska, Georgia Brescia und Vivian Wolff konnten ihre Partien in zwei Sätzen gewinnen, während Ema Bolebruchova, Antonia Pfeiffer und Vietmeier gegen ihre Kontrahentinnen den Kürzeren zogen. Die Entscheidung fiel in den Doppeln, in denen die Vilbeler Paarungen Brescia/Wolff und Terziyska/Vietmeier den Gästen mit ihren Matchgewinnen den Gesamtsieg sicherten.

Steno / Einzel: Karen Barritza - Julia Terziyska 4:6, 2:6; Theresa Piontek - Ema Bolebruchova 6:1, 7:5; Maxima Ellenberg - Georgia Brescia 0:6, 4:6; Luisa Hrda - Vivian Wolff 1:6, 2:6; Alicia Eberwein - Antonia Pfeiffer 6:0, 6:4; Lana Macukat - Masha Vietmeier 6:3, 6:0. / Doppel: Barritza/Eberwein - Brescia/Wolff 6:7, 4:6; Piontek/Hrda - Bolebruchova/Pfeiffer 6:4, 6:2; Ellenberg/Macukat - Terziyska/Vietmeier 4:6, 2:6.

Herren, Gr. 50, TC Steinbach - Sportwelt Rosbach 8:1: Nachdem sich Peter Nagy und Kai Stetzer an den Spitzenpositionen genau wie Ben Griedelbach, Magnus Müller und Mannschaftsführer Jan Stetzer gegen ihre Steinbacher Kontrahenten glatt in zwei Sätzen hatten geschlagen geben müssen, war die Auftaktpartie der Rosbacher bereits vorzeitig entschieden. Einzig Daniel Velek konnte mit seinem Matchgewinn für die Sportwelt punkten. Auch die Doppel gingen an den TC.

Stenogramm / Einzel: Giovanni Oradini - Peter Nagy 6:3, 6:3; Florian Broska - Kai Stetzer 6:3, 6:3; Tadhg Maclean - Ben Griedelbach 6:2, 7:5; Patrick Mayer - Magnus Müller 6:0, 6:1; Tomas Pavlovsky - Daniel Velek 5:7, 6:1, 7:10; Till Richter - Jan Stetzer 6:3, 7:5. / Doppel: Oradini/Broska - Nagy/Kai Stetzer 6:1, 6:3; Mayer/Pavlovsky - Griedelbach/Velek 7:6, 6:4; Maclean/Richter - Müller/Jan Stetzer 6:1, 6:3.

TC Sprendlingen - Sportwelt Rosbach 7:2: Zwar lagen die Hausherren durch die Matchgewinne in den Einzeln gegen Peter Nagy, Ben Griedelbach, Philipp Müller und Jan Stetzer in Führung. Kai Stetzer und Daniel Velek hielten die Rosbacher jedoch im Spiel. Wie schon am ersten Spieltag gingen die Doppel Nagy/Kai Stetzer, Griedelbach/Velek und Müller/Jan Stetzer erneut leer aus, sodass die zweite Saisonniederlage der Sportwelt-Herren zu Buche stand.

Steno / Einzel: Matej Vocel - Peter Nagy 7:6, 6:7, 11:9; Can Franke - Kai Stetzer 4:6, 6:7; Julius Seifert - Ben Griedelbach 6:3, 6:2; Lukas Marsoun - Daniel Velek 2:6, 6:2, 3:10; Filip Apltauer - Philipp Müller 6:1, 6:1; Vincent Marysko - Jan Stetzer 7:5, 6:3. / Doppel: Vocel/Marsoun - Nagy/Kai Stetzer 7:6, 6:3; Franke/Tenzer - Griedelbach/Velek 6:1, 6:4; Bezdicek/Apltauer - Müller/Jan Stetzer 6:4, 7:5.

Herren, Gr. 51, TEVC Kronberg - TC Bad Vilbel 1:8: Die Entscheidung zugunsten der Vilbeler war nach den souveränen Einzel-Auftritten bereits vorzeitig gefallen. Daniel Dutra da Silva und Niklas Schell entschieden ihre Duelle ebenso glatt für sich wie Hendrik Jebens, Caio Claudino und Tim Büttner, während Marvin Schramm den Kronberger im Match-Tiebreak bezwang. Die Doppel wurden nicht mehr ausgespielt.

Steno / Einzel: Mirko Martinez - Daniel Dutra da Silva 2:6, 6:7; Mariano Hasenkopf - Niklas Schell 4:6, 2:6; Christian Djonov - Hendrik Jebens 6:7, 3:6; Felix Einig - Marvin Schramm 7:6, 1:6, 4:10; Luca Kirchhoff - Caio Claudino 1:6, 2:6; Thorben Majkrowitz - Tim Büttner 4:6, 1:6.

TK Langen - TC Bad Vilbel 2:7: Auch bei seinem G astspiel in Langen ließ der TCBV nichts anbrennen. Daniel Dutra da Silva, Niklas Schell und Hendrik Jebens ließen ihren Gegnern in den Einzeln ebenso eine Chance wie Marvin Schramm und Tim Büttner. Einzig Caio Claudino musste sich seinem Kontrahenten geschlagen geben. In den Doppeln hatten die Vilbeler Paarungen Dutra da Silva/Schell und Jebens/Büttner in der Folge ebenfalls die Nase vorn.

Steno / Einzel: Nicolas Barrientos - Daniel Dutra da Silva 2:6, 5:7; Tim Köbler - Niklas Schell 4:6, 3:6; Yannic Köhne - Hendrik Jebens 3:6, 4:6; Alex Schubert - Marvin Schramm 4:6, 5:7; Andreas Ainalides - Caio Claudino 6:2, 6:4; Tim Becker - Tim Büttner 2:6, 3:6. / Doppel: Köbler/Köhne - da Silva/Schell 3:6, 2:6; Barrientos/Ainalides - Schramm/Claudino 6:3 Aufg.; Schubert/Becker - Jebens/Büttner 3:6, 6:7.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare