Aussterbende Tradition

  • schließen

Das Schießen mit dem Zimmerstutzen auf 15 Meter Entfernung ist die Traditionsdisziplin des Deutschen Schützenbundes überhaupt. Aber die Zahl der Schützen, die noch an Meisterschaften teilnehmen, wird immer geringer; so auch jetzt bei der Bezirksmeisterschaft, die seit vielen Jahren vom Schützenverein Wohnbach ausgerichtet wird, dem einzigen heimischen Verein, der noch über die erforderliche Anlage verfügt. Hier war Alexander Reik vom SV Ockstadt treffsicherster Schütze, der mit 260 Ringen den Titel in der Herrenklasse III holte.

Das Schießen mit dem Zimmerstutzen auf 15 Meter Entfernung ist die Traditionsdisziplin des Deutschen Schützenbundes überhaupt. Aber die Zahl der Schützen, die noch an Meisterschaften teilnehmen, wird immer geringer; so auch jetzt bei der Bezirksmeisterschaft, die seit vielen Jahren vom Schützenverein Wohnbach ausgerichtet wird, dem einzigen heimischen Verein, der noch über die erforderliche Anlage verfügt. Hier war Alexander Reik vom SV Ockstadt treffsicherster Schütze, der mit 260 Ringen den Titel in der Herrenklasse III holte.

Die Ebersgönser Schützen dominierten erwartungsgemäß die Bezirksmeisterschaft Sportgewehr Auflage 50 m auf eigener Anlage mit dem Gewinn von fünf der acht zu vergebenden Titel. Siegfried Arabin wurde als bester Ebersgönser Schütze Bezirksmeister der Senioren II mit 286 Ringen. Das höchste Ergebnis der Meisterschaft erzielte Olaf Ackermann von der SG Butzbach, der in Seniorenklasse IV mit 293 Ringen siegreich blieb. Bei den Seniorinnen III ging der Titel an die Griedelerin Marga Schwarz mit 278 Ringen.

Die Disziplin Standardpistole wurde in Bad Vilbel ausgetragen. Sämtliche drei Titel gingen nach Butzbach. Bezirksmeister der Herrenklasse I wurde Mathias Frank mit 484 Ringen. Auch in der Mannschaftswertung dieser Klasse ging der Sieg an Butzbach mit 1453 Ringen vor Bad Vilbel (1407), Assenheim I (1233) und Assenheim II (1118). Den Titel in der Herrenklasse IV sicherte sich Thomas Rink mit dem besten Ergebnis der Meisterschaft von 532 Ringen.

Zimmerstutzen / Herren III, Mannschaft: 1. Ockstadt (766)

Einzel: 1. Alexander Reik (260), 2. Marcus Hilka (253), 3. Michael Klein (249), 4. Dieter Dimmer (240), alle Ockstadt, 5. Jens Hassels (234/Wohnbach)

Herren IV: 1. Reiner Bastiné (253/Ockstadt), 2. Michael Schreiber (239/Friedberg)

Sportgewehr Auflage 50 m / Senioren I, Mannschaft: 1. Bad Vilbel (771)

Einzel: 1. Bernhard Tritschack (284/Ebersgöns), 2. Norbert Sulzer (265/Steinfurth), 3. Walter Jeckel (258/Bad Vilbel), 4. Stefan Boller (251/Griedel)

Senioren II: 1. Siegfried Arabin (286/Ebersgöns), 2. Thomas Gedeick (261), 3. Ulrich Brockgreitens (252), beide Bad Vilbel

Senioren III, Mannschaft: 1. Ebersgöns (837), 2. Griedel (801), 3. Ebersgöns II (800)

Einzel: 1. Arno Klingelhöfer (281), 2. Michael Friedrich (277), beide Ebersgöns

Seniorinnen III: 1. Marga Schwarz (278), 2. Aletta Friede (252), beide Griedel

Senioren IV: 1. Olaf Ackermann (293/Butzbach), 2. Burkhard Müller (282), 3. Eddie Nowak (279), beide Ebersgöns, 4. Günter Henning (271/Griedel), 5. Herbert Schmidt (254/Ebersgöns)

Senioren V: 1. Klaus Müller (264), 2. Horst Nagel (262), beide Ebersgöns

Standardpistole / Herren I, Mannschaft: 1. Butzbach (1543), 2. Bad Vilbel (1407), 3. Assenheim (1233), 4. Assenheim II (1118).

Einzel: 1. Matthias Frank (484/Butzbach), 2. Tobias Jakob (448/Bad Vilbel), 3. Marco Thiebes (443), 4. Christian Wolf (414), 5. Marc Becher (376), alle Assenheim, 6. Peter Zeichner (290/Rockenberg)

Herren III: 1. Thomas Rink (532), 2. Mathias Gänger (522), beide Butzbach, 3. Roland Jakob (497/Bad Vilbel), 4. Thomas Boller (489/Butzbach), 5. Thomas Kutschka (477/Selzerbrunnen), 6. Matthias Hoffmann (462/Bad Vilbel), 7. Rüdiger Thiebes (455/Assenheim), 8. Hans-Jörg Peukert (455/Rockenberg).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare