1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Aufsteiger TV Ober-Mörlen ganz vorne dabei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(msw) Am zweiten Spieltag der Tischtennis-Kreisliga Wetterau der Herren/Gruppe 1 siegte Aufsteiger TV Ober-Mörlen im vermeintlichen Spitzenspiel mit 9:6 beim SV Nieder-Wöllstadt und steht nach einem weiteren 9:0-Kantersieg über Bezirksklassen-Absteiger TSV Butzbach II schon fast ganz vorne. Dort ist zur Zeit der SSV Heilsberg II nach zwei Siegen gegen den SV Fun-Ball Dortelweil II (9:3) und bei der SG Rodheim II (9:2) platziert. Nicht unerwartet mit einer »weißen Weste« steht auch noch Neuling TV Okarben III (9:2 gegen den TV Kirch-Göns) dar.

SG Rodheim II - SSV Heilsberg II 2:9: Spörer/Storck und Ralf Storck holten die beiden Punkte der ansonsten recht chancenlosen und nicht in bester Besetzung angetretenen Rodheimern. Sadeghi/Wagner (11:8 im fünften Satz), Heil/Cuaresma-Martin, Behrang Sadeghi (2), Lothar Agel, Peter Wagner (11:9, 9:11, 11:8, 10:12, 11:6), Maik Winkler und Juan-José Cuaresma-Martin siegten für die Heilsberger.

SSV Heilsberg II - SV Fun-Ball Dortelweil II 9:3: Nur Rainer Porth, Matthias Heinrichs und Walter Hummel holten drei Punkte für die Gäste Um den Sieg der Gastgeber machten sich Sadeghi/ Wagner (11:9, 7:11, 8:11, 11:9, 11:3), Agel/Winkler, Unger/Hoffmann, Behrang Sadeghi (12:10, 14:12, 4:11, 9:11, 11:2 sowie 7:11, 11:5, 11:9, 9:11, 11:8), Lothar Agel (2, davon einer 11:4, 2:11, 11:9, 5:11, 11:3) und Peter Wagner (2) verdient.

TTG Gambach/Griedel II - SV Fun-Ball Dortelweil II 9:5: In ihrer zweiten Partie der Woche holten die Dortelweiler zwar zwei Punkte mehr, doch eine Siegchance besaßen sie bei ihren fünf Punkten von Scheffer/Hillen, Oliver Wacker (2, davon einer 13:11, 11:8, 9:11, 4:11, 11:8) und Matthias Heinrichs (2, davon einer 14:12 im fünften Satz) aber auch nicht. Die Gambach-Griedeler siegten mit Zählern von Noll/Freitag, Scharmann/Unfried, Neuzugang Martin Bilski (2), Dirk Noll (2), Harald Scharmann (2) und Helmut Unfried.

SV Rosbach - TTG Gambach/Griedel II 4:9: Mit so viel Pech wie gegen Gambach-Griedel wird es für die wieder einmal in der Kreisliga spielenden Rosbacher wohl auch wieder der erneute Abstieg werden, denn gleich acht (!) der neun Niederlagen waren hauchdünn. So blieben dem Nachrücker nur Punkte von Juchem/Welker, Müller/Trunk, Peter Juchem und Rudi Trunk. Dagegen feierten die Gäste mit Zählern von Noll/Freitag (14:12, 11:7, 9:11, 8:11, 11:4), Dirk Noll (10:12, 7:11, 14:12, 11:6, 11:3), Rainer Buß (6:11, 7:11, 11:8, 11:6, 11:9 sowie 11:5, 9:11, 11:9, 2:11, 13:11), Bernd Freitag (11:9, 7:11, 16:14, 11:9 sowie 13:11, 11:6, 3:11, 6:11, 11:5), Harald Scharmann (11:8, 9:11, 11:7, 5:11, 11:3 sowie 11:8, 9:11, 11:6, 10:12, 11:7) und Stefan Taube einen Sieg.

TV Okarben III - TV Kirch-Göns 9:2: Ohne Behn waren die Kirch-Gönser chancenlos. Sie konnten nur durch Dirk Scheinig und Thorsten Baron zwei Ehrenpunkte erzielen. Die Zähler der Okarbener holten Ott/D. Meyer, Heydt/Dr. Martin, Meybohm/M. Meyer, Marcus Heydt (2, davon einer 11:9 im fünften Satz), Jürgen Ott, Daniel Meyer, Eberhard Meybohm und Markus Meyer.

TV Ober-Mörlen - TSV Butzbach II 9:0: Ohne Streit (spielte in der zweiten Mannschaft), Sadtler, Siudak (Urlaub), Seitz (Urlaub) und Bang (Knieoperation) kamen die Butzbacher nicht einmal in die Nähe eines Ehrenpunktes. Die TV-Zähler spielten Szymanski/Wiedlocha, Geck/Schreiber, Selzer/König, Karol Szymanski, Alexander Geck, David Wiedlocha, Volker Schreiber, Jochen Selzer und Reinhold König ein.

SV Nieder-Wöllstadt - TV Ober-Mörlen 6:9: In diesem vermeintlichen Spitzenspiel hatten die Wöllstädter mit Doppel-Siegen von Stroh/Bechtold und Meub/Braun den besseren Start. Szymanski/Wiedlocha (7:11, 6:11, 11:8, 11:6, 11:9), Alexander Geck, Karol Szymanski (11:9 im fünften Satz), Volker Schreiber und David Wiedlocha gaben der Partie aber frühzeitig eine Wende. Nachdem Manfred Braun den SV wieder herangebracht hatte sowie Jochen Selzer (12:10, 7:11, 11:9, 11:8) den alten Abstand wieder hergestellt hatte, schafften Sebastian Bonrath (11:8, 11:9, 11:9), Frank Stroh (9:11, 6:11, 11:9, 11:5, 14:12) und Walter Bechtold tatsächlich noch einmal den 6:6-Ausgleich. Schreiber, Selzer (9:11, 11:7, 8:11, 11:4, 14:12) und Reinhold König sicherten aber den Ober-Mörlenern den Sieg.

TTG Bad Nauheim III - SV Nieder-Wöllstadt 1:9: Gegen Bad Nauheim konnten die Nieder-Wöllstädter dann noch einmal etwas Selbstbewusstsein tanken, denn nur Matthias Kern gelang ein Punkt für die Gastgeber. Dagegen sicherten Stroh/Bechtold, Bonrath/Macker (11:8 im fünften Satz), Meub/Braun, Sebastian Bonrath (2), Frank Stroh, Walter Bechtold, Kilian-Alexander Meub und Manfred Braun dem SV den Sieg.

Auch interessant

Kommentare