Aufsteiger bleiben ganz unten

  • schließen

(msw). Der TTC Florstadt hat auch am 17. Spieltag der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 7, mit 9:3 bei der SG Wolferborn gewonnen und damit sein Punktekonto ausgeglichen - ein wichtiger Schritt Richtung Ligaerhalt. Ganz anders ist die Lage der beiden Neulinge SV Dortelweil IV und TTC Assenheim IV, die nach ihren jeweiligen Niederlagen beim TV Gedern (4:9) beziehungsweise gegen den TTC Nidda (3:9) die letzten beiden Plätze der Tabelle einnehmen.

TV Gedern II - SV Fun-Ball Dortelweil IV 9:4:Bei den Dortelweilern fehlte wieder Hartung, sodass es erneut nur zu vier Punkten durch Zannino/Großmüller (11:3, 6:11, 11:9, 8:11, 13:11), Giuseppe Zannino, Bernd Hartnagel und Manfred Görsch (11:9, 14:12, 11:9) reichte. Allerdings verloren Teufer/Görsch (6:11, 11:9, 6:11, 12:10, 10:12), Zannino (18:20 im fünften Satz), Dennis Großmüller (11:3, 13:15, 11:13, 9:11) und Andrea Bach (9:11, 9:11, 11:9, 11:5, 7:11) allesamt nur knapp.

TTC Assenheim IV - TTC Nidda 3:9:Bei den Assenheimern ist derzeit einfach der Wurm drin und ohne Willems konnten die Chancen auch nicht unbedingt erhöht werden. Am Ende gab es wieder nur drei Zähler durch Niklas Weitzel, Wolfgang Bott und Ralf Stuth, sodass die Lage kritisch bleibt. Zudem waren die Niddatalern insgesamt auch recht chancenlos, da nur noch das Duo Fausel/H. Reininger (9:11 im fünften Satz) überhaupt eine Siegchance besaß.

SG Wolferborn - TTC Florstadt 3:9:Die Florstädter profitierten davon, dass bei Wolferborn gleich die halbe Mannschaft fehlte. Hofmann/Eisenmann, Hoffmann/Hess, Günther Hofmann (2), Bernd Eisenmann (2, davon einer 12:10, 6:11, 7:11, 11:9, 11:7), Felix Willi Hoffmann (2, davon einer 6:11, 11:5, 11:8, 9:11, 11:4) und Michael Christian Kratz (6:11, 11:8, 11:8, 11:9) brachten den Klassenerhalt für die Gäste mit dem Sieg praktisch schon unter Dach und Fach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare