Tischtennis-Bezirksklasse Herren, Gr. 7

Aufatmen in Florstadt

  • schließen

(msw). Am letzten Hinrunden-Spieltag der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 7, gewann der TTC Florstadt das Kellerduell gegen die TTG Büdingen-Lorbach II mit 9:1 und verschaffte sich somit Luft. Den letzten Tabellenplatz nach nur einer Woche verlassen hat aber auch Aufsteiger TTC Assenheim IV, der sich mit 9:5 gegen den TV Eichelsdorf durchsetzte. Nachrücker SV Fun-Ball Dortelweil IV unterlag zwar mit 3:9 bei der SG Wolferborn.

SG Wolferborn - SV Fun-Ball Dortelweil IV 9:3:Ohne Hartung und Heine reichte es nicht für die Dortelweiler, obwohl auch bei Wolferborn mit Burkard und von der Lippe zwei Akteure nicht dabei waren. Letztlich holten aber nur Zannino/Großmüller (12:10, 11:8, 12:10), Andrea Bach (11:9, 9:11, 9:11, 11:8, 11:1) und Manfred Görsch drei Gäste-Punkte, während Teufer/Görsch (11:13, 8:11, 11:4, 111:9, 8:11), Nikolaus Teufer (13:15, 11:7, 11:8, 14:16, 9:11) und Dennis Großmüller (11:7, 8:11, 11:6, 9:11, 10:12) ihre Chancen nicht nutzten.

TTC Florstadt - TTG Büdingen-Lorbach II 9:1:Bei Lorbach fehlten wieder Latka und Schwalm, was die Florstädter zu diesem wichtigen Sieg in diesem "Vier-Punkte-Spiel" im Kampf gegen den Abstieg nutzen konnten. Auch ohne den noch nicht ganz genesenen Hofmann konnten Eisenmann/Kaufmann, Kratz/Becker (11:4, 4:11, 8:11, 11:8, 11:6), Bernd Eisenmann (2, davon einer 8:11, 11:3, 14:12, 9:11, 11:4), Jürgen Hess, Michael Christian Kratz, Felix Willi Hoffmann (8:11, 2:11, 11:5, 12:10, 11:8), Hubert Kaufmann und Stefan Becker den Sieg der Gastgeber sicherstellen. Auch Hess/Hoffmann (3:11, 11:9, 13:15, 11:6, 8:11) verloren noch knapp.

TTC Assenheim IV - TV Eichelsdorf 9:5:Die Ausfälle von Schmidt, Petri und Gohle auf Seiten der Eichelsdorfer wollten die Assenheimer unbedingt zu einem Sieg nutzen, um nicht die "Rote Laterne" am Weihnachtsbaum hängen zu haben. Dies ist nach hartem Kampf und Zählern von Stumpf/Schrimpf, Reininger/Reininger (7:11, 11:9, 11:8, 4:11, 11:7), Michael Stumpf (2), Jörg Schrimpf, Karl-Heinz Fausel, Herbert Reininger und Ralf Stuth (2, davon einer 11:5, 5:11, 5:11, 15;13, 11:6) dann auch gelungen. Selbst Schrimpf (11:9, 6:11, 11:6, 9:11, 6:11), H. Reininger (4:11, 11:1, 9:11, 11:6, 7:11) und Thorsten Reininger (11:6, 9:11, 9:11, 18:20) hätten noch gewinnen können. Stumpf wird in der Rückrunde aber in die "Zweite" wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare