Basketball

Auch das vierte Spiel in der Fremde geht verloren

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Die Auswärtsschwäche der Okarben Defenders setzt sich fort: Auch im vierten Saisonspiel in der Fremde unterlag das Team in der Basketball-Bezirksliga Frankfurt. Beim TuS Makkabi Frankfurt II stand es 63:86.

Die verletzungsbedingt stark ersatzgeschwächte Truppe von Trainer Sebastian Menzel legte im ersten Viertel gut los und lag zeitweise sogar mit sechs Punkten in Führung, doch die Hausherren hatten zum Ende des ersten Durchgangs die Partie bereits gedreht und führten bis zur Pause mit 42:33.

Zudem gab es noch einen weiteren Schock für die Defenders: Mitte des zweiten Viertels hatte Lehmann nach einem Ellenbogenschlag verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen müsste. Diagnose: Jochbogenfraktur. Damit sind nun insgesamt fünf Leistungsträger verletzt und stehen dem Team teils auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung.

Spätestens im dritten Durchgang hatten die Wetterauer dann ihren Rhythmus komplett verloren, sodass am Ende eine klare Niederlage mit 23 Punkten Unterschied zu Buche stand. Damit rückt auch das Mannschaftsziel, bis zum Ende der Saison die beste Defensive der Liga zu stellen, in weite Ferne.

Okarben Defenders: Asmussen (12), Bozic (14), Kißner, Knödler (8), Krug (1), Kopjar (3), Lauer, Lehmann (2), Neidhart (16), Wagner (7).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare