Assenheimer Serie dauert an

  • schließen

Aufsteiger TTC Bad Nauheim/Steinfurth gewann am 17. Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 das direkte Duell gegen den mitgefährdeten Nidderauer TTC mit 9:4 und steht damit erstmals überhaupt in dieser Saison nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Die Siegesserie des TTC Assenheim hielt indes auch gegen die TTG Horbach an, denn es gab einen weiteren 9:5-Erfolg.

Aufsteiger TTC Bad Nauheim/Steinfurth gewann am 17. Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 das direkte Duell gegen den mitgefährdeten Nidderauer TTC mit 9:4 und steht damit erstmals überhaupt in dieser Saison nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Die Siegesserie des TTC Assenheim hielt indes auch gegen die TTG Horbach an, denn es gab einen weiteren 9:5-Erfolg.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth – Nidderauer TTC 9:4: Bei Nidderau fehlte neben Tahir und O. Sandig vor allem der Rückrunden-Top-Neuzugang Rohr, was die Bad Nauheim-Steinfurther zu diesem wertvollen Sieg nutzen konnten. Dadurch unterlagen nur Schmirler/Daxer (gegen F. Sandig/Javed), Christian Schmirler (gegen Fabian sandig) und János Hettyey (gegen F. Sandig sowie 11:8, 9:11, 11:5, 9:11, 15:17 gegen Danial Javed). Dagegen gaben die Gastgeber den Abstiegs-Relegationsplatz zehn nach den Zählern von Müller/Stellmann (gegen Göttlicher/Weitzel), Hettyey/Hellner (gegen Reuter/Jüch), Schmirler (gegen Javed), Joscha Müller und Frank Stellmann (jeweils gegen Benjamin Göttlicher und Matthias Reuter, wobei Müller gegen Reuter mit 11:13, 11:8, 15:17, 13:11, 11:6 gewann), Peter Daxer (gegen Iris Jüch) und Markus Hellner (gegen Klaus Weitzel) an den Verlierer ab.

TTC Assenheim – TTG Horbach 9:5: Die steil nach oben zeigende Formkurve blieb den Assenheimern auch gegen Horbach erhalten, wobei Probst und Benzing bei den Gästen fehlten. Am Ende unterlagen bei den Niddatalern so nur Stumpf/Freienstein (gegen Alt/Krebs), Lukas Stumpf (12:10, 11:9, 9:11, 12:14, 8:11 gegen Timm Alt), Thomas Schmiter (gegen Jens Stettner und Sven Krebs) und Siggi Freienstein (11:13, 12:10, 8:11, 11.3, 11:13 gegen Stettner). Dagegen zeichneten Maaß/Schmitter (12:10, 7:11, 11:9, 12:10 gegen Hofmann/Geist), Weitzel/Wagner (11:9, 11:9, 11:9 gegen Stettner/Muth), Christian Maaß (gegen Alt und Daniel Hofmann), Stumpf (gegen Hofmann), Freientein (gegen Krebs), Tobias Weitzel (7:11, 11:8, 6:11, 21.19, 11:3 gegen Markus Muth sowie gegen Patrick Geist) und Achim Wagner (gegen Muth) für den nächsten Gesamterfolg der Gastgeber verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare