Lukas Stumpf und der TTC Assenheim festigen mit einem deutlichen Sieg ihre Tabellenführung. FOTO: CHUC
+
Lukas Stumpf und der TTC Assenheim festigen mit einem deutlichen Sieg ihre Tabellenführung. FOTO: CHUC

Assenheim siegt deutlich

  • vonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Am dritten kompletten Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 festigte Tabellenführer TTC Assenheim seine Spitzenposition durch einen ungefährdeten 11:1-Erfolg beim Rückkehrer TTC Bad Nauheim/Steinfurth. Das Verfolgerduell gewann Aufsteiger TSV Ostheim mit 11:1 gegen Verbandsliga-Absteiger TTC Höchst/Nidder II, wodurch auch die Butzbacher Vorstädter Kontakt zur Tabellenspitze halten konnten. Im "Keller-Derby" gewann der TSV Butzbach etwas überraschend gegen den TV Okarben mit 7:5, wodurch die Butzbacher die beiden ersten Punkte der Saison erspielten.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth - TTC Assenheim 1:11:Die überraschende Erfolgsserie der Bad Nauheim-Steinfurther wurde jetzt doch jäh unterbrochen, da die Gastgeber ohne Hettyey (verletzt), Bell und Kreuter ohne jede Chance waren. Lediglich Peter Daxer konnte die "Höchststrafe" verhindern. Die Assenheimer konnten mit den Siegen von Lukas Stumpf (2, davon einer 11:9, 11:8, 12:14, 11:8), Jürgen Wenzel (2), Christian Maaß (5:11, 11:7, 13:11, 6:11, 11:9), Siggi Freienstein (2), Tobias Weitzel (2) und den für Malaika spielenden Achim Wagner (2, davon einer 9:11, 6:11, 15:13, 14:12, 11:7) dagegen ihre Tabellenführung festigen.

TSV Butzbach - TV Okarben 7:5:Butzbach fehlten in diesem wichtigen "Keller-Derby" Löffler und Möller, während die Okarbener Dr. Söhnholz, Heydt und Martin zu ersetzen hatten. Zunächst schienen die Gäste die Ausfälle besser verkraften zu können, denn nach Siegen von Sven Neumann (12:10, 3:11, 11:9, 4:11, 11:8), Christian Kessler und Sven Frenkel - bei einem TSV-Zähler durch Lukas Wolf (9:11, 11:6, 10:12, 11:9, 12:10) - führten sie bereits mit 3:1. Jonas Nicolaizik, Marvin Domanski und Felix Schinnerling konnten den Spieß dann aber bereits umdrehen. Nachdem Neumann noch einmal ausgeglichen hatte sowie Wolf (11:9, 13:11, 7:11, 11:9) die Gastgeber erneut in Führung gebracht hatte, gelang Uwe Rübsamen das 5:5. Nicolaizik und Domanski sicherten dann aber den Butzbachern den nicht ganz unverdienten und enorm wichtigen Gesamterfolg im Abstiegskampf.

TSV Ostheim - TTC Höchst/Nidder II 11:1:Da die Höchster nur mit einer "Rumpftruppe" antreten konnten, hatten die Ostheimer in diesem Verfolgerduell leichtes Spiel. Mit A. Gnann, N. Gnann, Schneider und Dr. Vidovic fehlten den Gästen nämlich gleich die besten vier Akteure. So konnten Ralf Dreiser (2), Stefan Trautmann (2), Matthias Brendel (2, davon einer 11:9, 11:13, 11:8, 11:8), Hans-Peter Mazur (11:8, 9:11, 7:11, 11:9, 11:8), Burkhard Müller (2, davon einer 11:8, 11:9, 10:12, 14:12) und Frank Stellmann (2) aufseiten des TSV zumeist recht klare Siege feiern. Selbst die einzige Niederlage von Mazur (7:11, 11:7, 13:11, 9:11, 4:11) fiel noch sehr knapp aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare