1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Assenheim glänzt – Dorheim überrascht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Überraschungsmannschaft TTC Dorheim: Matthias Glaub kommt im mittleren Paarkreuz auf eine Bilanz von 13:8 Punkten.
Überraschungsmannschaft TTC Dorheim: Matthias Glaub kommt im mittleren Paarkreuz auf eine Bilanz von 13:8 Punkten. © Timo Jaux

(msw) Der TTC Assenheim spielte eine glänzende Hinrunde in der von Wolfgang Stichel (Lanzingen) geleiteten Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 und landete mit nur einem Punkt Rückstand auf den Relegations-Platz zwei auf Rang drei.

Eigentlich wollen Gregor Kozaczek (16:4 Spiele im vorderen Paarkreuz), Adam Malaika (14:8 Spiele im vorderen Paarkreuz), Christian Maaß (11:9 Spiele im mittleren Paarkreuz), David Malaika (10:10 Spiele im mittleren Paarkreuz), der lange Zeit kranke Albrecht Papp (2:4 im hinteren Paarkreuz) und Dirk Dallwitz (10:8 im hinteren Paarkreuz) gar nicht unbedingt aufsteigen, aber wenn sich die Möglichkeit bieten sollte, würde man diese wohl auch ergreifen.

Überraschungsmannschaft der Hinrunde war der TTC Dorheim. Die eigentlich schon abgestiegenen Friedberger Vorstädter, die nur für den TTC Bernbach noch in der Klasse verbleiben konnten, zeigten die Leistungen, die man sich schon in der letzten Saison vorgestellt hatte. Zu Beginn schien zwar alles so schlecht zu laufen wie zuvor, doch plötzlich platzte der Knoten, und Jürgen Wenzel (14:8 Spiele im vorderen Paarkreuz), Christoph Dingeldein (5:16 Spiele im vorderen Paarkreuz), Matthias Glaub (13:8 Spiele im mittleren Paarkreuz), Boris Kimes (7:5 Spiele im mittleren Paarkreuz), Matthias Bergmann (6:10 Spiele im hinteren Paarkreuz) und Jens Becker (5:5 Spiele im hinteren Paarkreuz) haben nun schon stolze fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Zudem hat man auch noch Neuzugang und Bezirksmeister Fabian Hoffmann (4:0 Spiele im hinteren Paarkreuz) in der Hinterhand, der in der Rückrunde wohl fest in die erste Garnitur aufrücken wird.

Während die sich Dorheimer freuen, sah es beim TSV Ostheim lange Zeit schlecht aus. Allerdings stehen Frank Geppert (13:7 Spiele im vorderen Paarkreuz), Matthias Brendel (8:12 Spiele im vorderen Paarkreuz), Frederik Eschenbrenner (6:9 Spiele im mittleren Paarkreuz), Frank Stellmann (6:7 Spiele im mittleren Paarkreuz), Hans-Peter Mazur (5:5 Spiele im hinteren Paarkreuz), Hendrik Schneider (3:12 Spiele im hinteren Paarkreuz) und Burkhard Müller (5:3 Spiele im hinteren Paarkreuz) am Ende der Hinrunde nicht auf einem Abstiegsplatz, und alle rechnen auch damit, dass das bis zum Ende der gesamten Saison auch so bleiben wird.

Ganz schwer wird es für den mit so viel Hoffnung in die Spielzeit gestarteten Aufsteiger TTC Ockstadt. Selbst die Dorheimer rechneten damit, dass sie ihre Jahrzehnte lange Vorherrschaft in Friedberg verlieren würden. Am Ende der Hinrunde haben die Kirschendörfler in ihrer ersten Saison in der höchsten Klasse des Bezirks aber schon vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Somit werden Norman Klühs (5:15 Spiele im vorderen Paarkreuz), Marc Feldmann (7:8 Spiele im vorderen Paarkreuz), Michael Nungesser (7:8 Spiele im mittleren Paarkreuz), Stefan Lohse (11:7 Spiele im mittleren Paarkreuz), Axel Seifert (2:13 Spiele im hinteren Paarkreuz) und Christoph Staudt (7:7 Spiele im hinteren Paarkreuz) in der Rückrunde gewaltig Gas geben müssen, um das Blatt noch wenden zu können. – Anschließend die besten Spieler der Vorrunde auf einen Blick:

1. Paarkreuz: 1. Matthias Leißner (TG Langenselbold II) 19:2 Spiele, 2. Gregor Kozaczek (TTC Assenheim) 16:4, 3. Christian Träger (TTC Lieblos) 13:3, 4. Timm Alt (TTC Neuberg) 15:7, 5. Adam Malaika (TTC Assenheim) und Jürgen Wenzel (TTC Dorheim) je 14:8, 7. Frank Geppert (TSV Ostheim) 13:7, 8. Marko Ecimovic (TTC Höcjst/Nidder III) 7:1, 9. Marcel Winhold (TSC Freigericht) 12:8, 10. Stephan Rothe (TV Kesselstadt) 11:7.

2. Paarkreuz: 1. Thomas Kreuscher (TTC Höchst/Nidder III) 16:2 Spiele, 2. Tim Hanke (TG Langenselbold II) 13:1, 3. Jannick Schneider (TG Langenselbold II) 11:3, 4. Gunther Arnold (TTG Büdingen-Lorbach) 10:4, 5. Matthias Glaub (TTC Dorheim) 13:8, 6. Karl-Friedrich Kreuder (TTC Lieblos) 10:5, 7. Ralf Stoll (TTC Höchst/Nidder III) 10:5, 8. Michael Frank (TV Kesselstadt) 11:7, 9. Stefan Lohse (TTC Ockstadt) 11:7, 10. Christian Maaß (TTC Assenheim) 11:9.

3. Paarkreuz: 1. Peter Nowak (TTC Höchst/Nidder III) 11:2 Spiele, 2. Alexander Goncharov (TV Kesselstadt) 10:2, 3. Julian Müller (TTC Lieblos) 10:4, 4. Thorsten Schumm (TV Kesselstadt) 9:3, 5. Siegfried Suwald (TSC Freigericht) 10:5, 6. Rainer Kruschel (TG Langenselbold II) 8:3, 7. Berthold Grasmeher (TTC Neuberg) 11:7, 8. Fabian Hoffmann (TTC Dorheim) 4:0, 9. Thomas Brunner (TG Langenselbold II) 5:3, 10. Björn Kraus (TTC Dorheim) 3:0, 11. Dirk Dallwitz (TTC Assenheim) 10:8.

Doppel: 1. Klühs/Feldmann (TTC Ockstadt) 8:0 Spiele, 2. Alt/Czerny (TTC Neuberg) 10:3, 3. Geppert/Brendel (TSV Ostheim) 9:2, 4. Träger/Kreuder (TTC Lieblos) und Werthmann/M. Kildau (TTC Lnazingen) je 8:1, 6. Rothe/Kmiecik (TV Kesselstadt) 7:2, 7. Leißner/Hanke (TG Langenselbold II) 6:1, 8. A. Malaika/Maaß (TTC Assenheim) und Schwalm/Eucker (TTG Büdingen-Lorbach) je 9:5, 10. B. Liedtke/Nowak (TTC Höchst/Nidder III) 8:4.

Auch interessant

Kommentare