Arbeitssieg für den TV Petterweil

  • schließen

(tfp). Der TV Petterweil gewann am Sonntagabend auch sein siebtes Saisonspiel in der Handball-Landesliga. Zu Gast war Aufsteiger TGS Langenhain. Nach einem harten Kampf behaupteten sich die Wetterauer mit 34:27. "Mit unserer Angriffsleistung können wir zufrieden sein, mehr allerdings auch nicht", zeigte sich Trainer Martin Peschke nicht wirklich begeistert von der Leistung seiner Mannschaft.

Der TVP legte gut los und konnte sich nach fünf Minuten mit 4:1 (Neuhalfen) absetzen, danach brach man allerdings etwas ein. Die Gäste glichen zum 5:5 (Bocklet) nach zehn Minuten aus. Mit einem starken Tempospiel konnte sich der TVP immer wieder einen kleinen Vorsprung erspielen, den man dann allerdings häufig leichtfertig verspielte.

Die Gäste schafften es immer wieder, einfache Tore zu erzielen und wussten die Abstimmungsfehler in der Petterweiler Abwehr auszunutzen. Nach einem sehenswerten Unterarmwurf zum 8:6 (Wassberg/15.) und einem Anspiel im Liegen von Neuhalfen an Felix Koffler, der zum 10:6 (18.) erhöhte, ließen die Gastgeber das Spiel wieder schleifen. Einfache Ballverluste und vermeidbare Gegentore sorgten dafür, dass Langenhain nach drei Toren in Folge wieder auf 12:13 (Loyal/27.) verkürzte. Petterweil merkte, dass sich die Wiesbadener nicht so leicht abschütteln ließen und erhöhte noch einmal das Tempo. Jonas Koffler zeigte seine Klasse und erzielte den Halbzeitstand von 16:13.

Einsatzzeiten verteilt

Kurz vor der Pause musste die Heimmannschaft einen kleinen Schock verkraften. Kreisläufer Benedikt Pfeiffer verletzte sich an der Schulter (Schultereckgelenksprengung) und wurde in das Krankenhaus gefahren. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeichnete sich erneut das Bild ab. Petterweil setzte sich nach einem Doppelschlag von Wassberg auf 20:16 (39.) ab, leistete sich dann zu viele einfache Ballverluste und musste nach 42 Minuten den Anschlusstreffer zum 20:21 (Gintner) hinnehmen.

Aufgrund von zwei Zeitstrafen der Gäste, sowie den jeweils verwandelten Strafwürfen durch Lange konnte sich die Heimmannschaft nun eine Sechs-Tore-Führung (26:20/47.) erspielen. Auch wenn Langenhain noch einmal verkürzte (28:24/Daudert/52.), ließen sich die Gelb-Schwarzen den Sieg am Ende nicht mehr nehmen.

"Positiv war heute, dass wir die Einsatzzeiten gleichmäßig verteilen konnten. Die Abwehrleistung hingegen müssen wir bis nächste Woche in den Griff bekommen", so Peschkes Fazit.

TV Petterweil: Bouali, Schneiker; Jonas Koffler (8/1), Lange (6/5), Wagner (5), Wassberg (5), Kusan (4), F. Koffler (3), Koch (1), Witzel (1), Neuhalfen (1), Pfeiffer, Ehmer, Hitzel.

TGS Langenhain: Scheffer, Thümmler; Bocklet (6), Daudert (6), Brauer (6), Loyal (3), Zapotschny (2), Gintner (2), Henritzi (2/2), Dörrhöfer, Delfs, Roth.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Häfner/Schmitt (Gelnhausen). Zuschauer 200. - Siebenmeter: 6/7:2/2. - Strafzeiten: 2:6 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare