Anspach und Schröck kommen

Nach dem Testspiel-Treffen am vergangenen Mittwoch gehen die ranghöchsten Wetterauer Fußball-Klubs, Oberligist KSV Klein-Karben (Rang 9/29 Punkte) und Landesligist FV Bad Vilbel (Platz 6/31 Zähler), ab sofort wieder getrennte Wege und bereiten sich mit weiteren Vorbereitungs-Partien auf die Rückrundenfortsetzung vor.

Am Faschings-Samstag sind beide Teams im Einsatz: Der KSV Klein-Karben empfängt auf dem Günter-Reutzel-Sportfeld ab 14 Uhr den Bezirksoberligisten SG Anspach, während der FV Bad Vilbel auf dem Massenheimer Kunstrasen den Mitte-Landesligisten FSV Schröck zu Gast hat (Beginn: 16.30 Uhr). Die nachfolgenden Februar-Termine des KSV Klein-Karben vor dem ersten Oberliga-Duell des Jahres 2008 am 1. März beim ambitionierten Tabellendritten SC Waldgirmes: Gastspiel beim SV Darmstadt 98 (Aschermittwoch, 19 Uhr), Heimspiele gegen den VfB Unterliederbach (9. Februar, 14 Uhr), den RSV Würges (20. Februar, 19.30 Uhr) und wahrscheinlich gegen den TGM SV Jügesheim (24. Februar, 14 Uhr – bei gutem Wetter wird in Jügesheim gespielt), sowie auswärts bei Rot-Weiß Frankfurt (16. Februar, 14 Uhr) und im Rahmen des Hessenpokal-Achtelfinales am 23. Februar beim Landesligisten FSV Braunfels (Anpfiff: 14.30 Uhr). Derweil beginnt für den FV Bad Vilbel die geplante Aufholjagd in Richtung Landesliga-Spitzengruppe bereits am 23. Februar mit der Nachholpartie beim aktuellen Spitzenreiter Kickers Offenbach U 23 (Beginn: 15 Uhr). Vorher testen die Grün-Weißen, die am 14. Februar im Kreispokal-Achtelfinale beim SV Nieder-Weisel (Anpfiff: 20 Uhr) schon mal den Ernstfall proben können, unter der Regie von Trainer Zeynel Güngörmez ausnahmslos auf fremden Plätzen, nämlich bei Vatan Spor Bad Homburg (6.

Februar, 19.30 Uhr), auf dem Kunstrasen des Bad Nauheimer Waldstadions gegen den Türkischen SV Bad Nauheim (10. Februar, 14.30 Uhr) und beim SV Steinheim (16. Februar, 15 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare