+
Nico Gasch und der SV Gronau stecken im Tabellenkeller der Fußball-Gruppenliga fest, während Oliver Steffen und der SC Dortelweil in der englischen Woche den Anschluss zur Spitze halten wollen.

Fussball

Mit Ambitionen und Ängsten in der englischen Woche

  • schließen

Englische Woche in der Hessen- und Gruppenliga: So gehen die Klubs aus dem Fußballkreis Friedberg in die Spiele!

(ub). Was verbindet das Hessenliga-Duo FV Bad Vilbel und Türk Gücü Friedberg mit den sechs Vertretern des Fußballkreises Friedberg in der Gruppenliga Frankfurt-West? Ganz einfach: Alle überregional beschäftigten Teams der Region müssen diese Woche die Kastanien doppelt aus dem Feuer holen, denn zum Oktober-Einstieg stehen in beiden Klassen binnen fünf Tagen zwei komplette Spieltage auf dem Programm.

Die aktuelle Lage vor dem herbstlichen Stresstest lässt erahnen, dass die Hessenligisten Türk Gücü Friedberg (Rang 9/13 Punkte) und FV Bad Vilbel (13./12) nach ihren September-Auftritten eine Schippe drauflegen sollten, um nicht nach unten durchgereicht zu werden. Derweil tummeln sich nach ähnlich unbefriedigenden Resultaten auf der Gruppenliga-Bühne Schlusslicht FCO Fauerbach (17./6) als auch die Aufsteiger SV Gronau (16./8) und FC Karben (13./10) auf Abstiegsplätzen. Mit ähnlichen Sorgen braucht sich der SKV Beienheim (9./16) trotz eklatanter Auswärtsschwächen nicht zu befassen, während viel weiter oben der Türkische SV Bad Nauheim (3./19 Punkte/11 Spiele) und - vor allem - der SC Dortelweil (4./18/9) dem Kreis potenzieller Titelanwärter angehören. - Der Fahrplan vom zweiten bis zum sechsten Oktober im Überblick:

Hessenliga

Türk Gücü Friedberg:Die Kreisstädte gastieren am Donnerstag beim FC Hanau 93 (11./13) und empfangen am Sonntag Rot-Weiß Hadamar (7./14). Los geht’s jeweils um 15 Uhr. "Rivalen, denen wir definitiv auf Augenhöhe begegnen können. Die Tagesform wird in beiden Duellen ausschlaggebend sein", vermutet TG-Coach Carsten Weber. Innenverteidiger Julian Dudda rückt nach auskurierter Grippe wohl in die Startelf, auch Stürmer Dorian Miric ist wieder fit. Ob Jonatan Tesfaldet (Schulterverletzung) spielen kann, sei, so Weber, noch fraglich: "Fällt er aus, müssen wir im zentralen Mittelfeld eine andere Lösung finden." - Der Kader: Sahin (Koc), Marra, Weigand, Dudda, Ouattara, Tesfaldet (?), Eren, Bell Bell, Gürsoy, Solak, Printemps, Biber, Usic, Dinler, Toskovic, Mitrovic, Tahirovic, Aydilek (?), Basile, Savic.

FV Bad Vilbel:Am Mittwoch geht’s für die Brunnenstädter zum Rangvierten VfB Ginsheim (Anpfiff: 20 Uhr), am Samstag gastiert Rot-Weiß Walldorf (8./14) auf dem Niddasportfeld. Das Ziel ist klar: Nach der sieglosen September-Phase (zwei Auswärtsremis, drei Heimniederlagen) fordert Trainer Amir Mustafic mal wieder den optimalen Ertrag. "Beim 1:1-Remis in Fulda/Lehnerz haben wir defensive Stabilität erkennen lassen. Das lässt hoffen. Vorher war das leider nicht der Fall und führte zu unnötigen Punktverlusten", sagt er. Diskussionen darüber, ob Sadra Sememy im Tor der richtige Mann ist, haben sich nach Mustafics Ansicht erübrigt, "denn er war in Fulda ein sicherer Rückhalt." - Der Kader: Sememy (Klahr), Emmel, Alik, Grüter, Brauburger, Babic, Maksumic, Zampach, Atzberger, Railean, Farid Affo, Huwa, Knauer, Dogan, Saso, Biehrer, Moubarak Affo, Tochihara (?).

Gruppenliga

Türkischer SV Bad Nauheim:Für die Kurstädter sind die Heimspiele gegen den FC-TSG Königstein (Donnerstag, 15 Uhr) und Spitzenreiter Spvgg. 05 Oberrad (Sonntag, 15 Uhr) wegweisend. "Auswärts lief zuletzt nicht viel zusammen, also dürfen wir uns zu Hause keine Ausrutscher erlauben, um weiterhin in der Spitzengruppe zu rangieren", sieht Bad Nauheims verletzter Spielertrainer Tufan Tosunoglu (Zerrung) sich und seine Mannschaft in der Pflicht. Ugur Albayrak und Salih Yasaroglu fehlten zuletzt in der Offensive, bewegen sich aber ab sofort wieder in der ersten Reihe. - Der Kader: Yüksel Deliktas (Alptug Berktas), Schusterschitz, Yavas, Firat Can, Pejic, Usta, Yilmaz, Kuzpinar, Özisli, Pölitz, Yasaroglu, Albayrak, Emrovic, Adege, Selahattin Deliktas.

SC Dortelweil:Nach einer starken Serie (drei Siege, zwei Remis) wähnen sie sich in Dortelweil vor den Spielen bei Vatanspor Bad Homburg (Mittwoch, 20 Uhr) und beim FC Karben (Sonntag, 15 Uhr) auf dem richtigen Weg. "Es läuft zunehmend besser. Unser Kader ist groß genug, so dass wir personelle Ausfälle problemlos kompensieren können", sagt Co-Trainer Julian Mistetzky. - Der Kader: Rühl (Uber), Geh, Mistetzky, Eiwanger, Müller, Günther, Schlatter, Oliver Steffen, Wiehl, Dominik Steffen, Dogot, Pross (?), Lampe, Vancura, Stahl, Bittner, Karagöz.

SKV Beienheim:Aus den ersten fünf Heimspielen verbuchte das Team von Coach Sebastian Spisla optimale 15 Punkte. In zwei weiteren Duellen vor eigenem Publikum gegen den FSV Friedrichsdorf (Donnerstag, 15 Uhr) und gegen Vatanspor Bad Homburg (Sonntag, 15 Uhr) rechnet der SKV-Übungsleiter erneut mit Zählbarem: "Es gilt, sich für das in Seckbach erlittene 2:9-Debakel zu rehabilitieren." Personell sieht’s ein wenig besser aus: Luca Calla (nach Urlaub) und der nur gelegentlich einsetzbare Daniel Friede (beruflich in Köln unterwegs) sind mit von der Partie. - Der Kader: Kitler (Tazokas), Hare, Timon Wolf, Heck, Friede, Yigin, Pllana, Mouzong, Hirzmann, Mike Michalak, Fatih Uslu, Calla, Paradzik, Patzwald, Kuhn, Eder, Schnell, Schild.

FC Karben:Dass vier Niederlagen in Serie vor den anstehenden Heimspielen gegen die TSG Niederrad (Mittwoch, 20 Uhr) und gegen den SC Dortelweil (Sonntag, 15 Uhr) negative Spuren hinterlassen haben, hält Karbens nach wie vor verletzter Spielertrainer Harez Habib, der wieder auf Timo Schmidt, Moritz Feiler und Thosten Wellmann zurückgreifen kann, für wenig wahrscheinlich: "Gelingt es, im Spiel nach vorne mehr Durchschlagskraft zu erzeugen, sehe ich uns in beiden Begegnungen nicht chancenlos." - Der Kader: Cirak (Bewig), Bakanhan, Balaj, Sayan, Brühl, Jallow, Jung, Menzel, Kuzpinari, Feiler, Gök, Nouh El Maimouni, Wellmann, Schmidt, Schaar, Albrecht, Hübsch.

SV Gronau:Dem Spiel beim Ex-Verbandsligisten Usinger TSG (Donnerstag, 15 Uhr) folgt auf eigenem Terrain zwar die vermeintlich einfachere Aufgabe gegen Vatanspor Bad Homburg (Sonntag, 15 Uhr), doch Gronaus Coach Florian Schwing gibt sich keinen Illusionen hin: "Uns fehlt aus unterschiedlichen Gründen ein Großteil des Personals, das den Aufstieg ermöglichte. Und zwar nicht erst seit gestern, sondern durchgehend seit dem ersten Spieltag." Diese Woche stehen Niclas Müller, Felix Eich, Filip Skora, Jan Trepohl, Diogo Pereira und Keeper Patrick Freiwald auf Schwings Streichliste - weitere Spieler sind angeschlagen. - Der Kader: Zscheich (Gruchot), Pierau, Flachsel (?), Schäfer, Okuducu, Ochere, Cakiqi, Greco, Pinto da Silva (?), Gasch, Pintol, Zola (?), Hanf, Dechant, Schildger, Palcewski.

FC Olympia Fauerbach:Bazzoli-Nachfolger Andreas Baufeldt ist vor den Spielen bei der Spvgg. Fechenheim (Donnerstag, 15 Uhr)) sowie zu Hause gegen den FSV Friedrichsdorf (Sonntag, 15 Uhr) durchaus optimistisch gestimmt. "Ich denke, wir verfügen über genügend Potenzial, um doch noch die Kurve zu kriegen", erklärt der neue Fauerbacher Übungsleiter, der seinen eigenen Einsatz noch nicht in Erwägung zieht. Innenverteidiger David Clement (Urlaub) fehlt zwar gegen Fechenheim, steht aber gegen Friedrichsdorf wieder zur Disposition. - Der Kader: Jens Michalak (Krämer), Lupica Coniglio, Sarkisjan, Muntean, Chekmazov, Walther, Kumar, Beier, Glaßl, Wischtak, Bodea, Gompf, Ishii, Dan, Ürün (?).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare