Altenstadt überzeugt

  • schließen

Der dritte Spieltag der Volleyball-Gaurunde war zugleich der erste von zwei Spieltagen in der Altenstadthalle. Nachdem der erste Spieltag ausfallen musste, bezwang der VfL Altenstadt den TSV Nieder-Mörlen am zweiten Spieltag mit 2:0. Am dritten Spieltag standen die Duelle mit dem TS Büdingen und der SG Bruchenbrücken/Berstadt an. Beide Partien gewann der VfL.

Der dritte Spieltag der Volleyball-Gaurunde war zugleich der erste von zwei Spieltagen in der Altenstadthalle. Nachdem der erste Spieltag ausfallen musste, bezwang der VfL Altenstadt den TSV Nieder-Mörlen am zweiten Spieltag mit 2:0. Am dritten Spieltag standen die Duelle mit dem TS Büdingen und der SG Bruchenbrücken/Berstadt an. Beide Partien gewann der VfL.

Der erste Gegner Büdingen war zwar auf dem Papier überlegen, dennoch ging der erste Satz mit 25:17 an Altenstadt. Die Freude über die gute Leistung konnte in den zweiten Satz transportiert werden, in dem die beiden Mittelblocker Stefan Beringer und Dominik Nowak unüberwindbar für den gegnerischen Angriff waren. Eine starke Angabenserie von Zoltan Baranyai beschloss den zweiten Satz mit 25:11.

Im zweiten Spiel zwischen Bruchenbrücken/Berstadt und Büdingen siegte die SG mit 2:0. In der dritten Begegnung trafen die Sieger der vorherigen Partien aufeinander. Die Pause zwischen beiden Spielen tat den Altenstädtern nicht gut. 16:25 war das Resultat des ersten Satzes. Die Satzpause hatte nicht die gewünschte Wirkung: Beim 5:8 versuchte Coach Ferdinand Apfel, das Team in einer Auszeit zu motivieren. Der Satz wurde gedreht und mit 25:17 gewonnen. Euphorisiert davon riss die Mannschaft im dritten Satz das Spiel an sich und gewann 25:12.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare