Fußball

Alles angerichtet für Kreispokal-Endspieltag

  • schließen

(phk). So viel steht bereits vor dem Finale fest: In dieser Saison wird es einen neuen Kreispokal-Sieger in der westlichen Wetterau geben. Am Donnerstag empfängt der SV Steinfurth als Gastgeber des Pokalendspieltages für den Fußballkreis Friedberg gleich sechs Team auf seinem Sportgelände.

Los geht es um 13 Uhr mit dem Finalspiel der Frauen, einer Neuauflage des Vorjahres zwischen Gruppenliga-Meister SC Dortelweil und der Spvgg. 08 Bad Nauheim. Zur Erinnerung: Die Dortelweilerinnen, die seit ihrer Gründung vor über drei Jahren nur ein Pflichtspiel verloren haben, hatten im vergangenen Jahr mit 7:0 die Oberhand behalten. Um 15.30 Uhr greifen die Alten Herren des SV Germania Ockstadt nach dem Pott. Nachdem sie im vergangenen Jahr mit 4:6 im Elfmeterschießen gegen die Ü 35 des VfB Friedberg noch den Kürzeren gezogen hatten, soll es gegen den SV Ober-Mörlen in diesem Jahr nun klappen. Exakt zwei Stunden später, also um 17.30 Uhr, soll das Finale der Herren zwischen dem Gruppenligisten SC Dortelweil und dem Kreisoberligisten FC Ober-Rosbach angepfiffen werden.

Für das entsprechende Ambiente samt Versorgung mit Speisen und Getränken sorgt Gastgeber Steinfurth. "Alles ist organisiert, jetzt hoffen wir nur auf gutes Wetter", sagt SV-Vorsitzender Wolfgang Schneeberger, der am Dienstag noch die letzten Arbeiten der Stadt Bad Nauheim zur Herrichtung des Sportgeländes "Im Kirschgarten" überwacht hat. Aufgrund der parallel stattfindenden Vatertagsveranstaltung hat der Verein die Kapazitäten in Sachen Verkauf noch einmal hochgeschraubt. Der Kreisfußballausschuss rechnet mit bis 1000 Zuschauern. "Das wäre natürlich eine Traumzahl", sagt Schneeberger. "Doch wir wären auch darunter schon zufrieden."

Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, ermäßigt, etwa für Rentner und Jugendliche, 3 Euro - unabhängig davon, ob eins, zwei oder alle drei Spiele angeschaut werden. Die Brauerei Krombacher tritt zum vorerst letzten Mal als Hauptsponsor des Kreispokals auf, ab der kommenden Saison übernimmt die Bitburger-Gruppe in Form der Licher Privatbrauerei das Sponsoring rund um die Pokalwettbewerbe - unter anderem auch in der Nachbarschaft im Kreis Büdingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare