+
Mörlens Christian Birkenstock und Lukas Peppler von der MSG Florstadt/Gettenau können beim Volksbank-Cup frühestens in der Endrunde aufeinander treffen.

Alle am Start

  • schließen

(bf). Zum insgesamt 29. Mal veranstaltet der Handballförderverein der HSG Mörlen ein Turnier, dass über lange Jahre als Ewald-Cup fest im Terminkalender der heimischen Handballfans verankert war. Nach der Geschäftsaufgabe der Tankstelle Ewald stand es kurzfristig auf der Kippe und hat jetzt mit der Volksbank Ober Mörlen einen neuen Namensgeber gefunden.

In den letzten Jahren war nachlassendes Interesse, verbunden mit einem Zuschauerrückgang, zu verzeichnen. Für den ausrichtenden Förderverein stellte sich die Frage, wie dem entgegen zu wirken ist. Die Antwort wurde gefunden: Das Turnier muss wieder zurück zu den Wurzeln und ein Treffpunkt möglichst aller Wetterauer Vereine werden.

Um auf die unterschiedlichsten Terminwünsche der ins Auge gefassten Teilnehmer reagieren zu können, wurde die Dauer des Turniers um drei Tage erweitert. "Die Reaktion der angesprochenen Vereine war grandios", berichtet Turnierplaner Peter Hett. Dass ein Turnier mit dem "who is who" der Wetterauer Handball-Szene, drei Wochen vor dem Beginn der neuen Spielzeit, in Bezug auf Werbewirksamkeit allen Teilnehmern und vor allem dem Handballsport in der Wetterau dient, drang ins Bewusstsein.

Als bestes Beispiel dafür mag der TSV Griedel herhalten. Obwohl der TSV seit langen Jahren Stammgast beim zeitgleich stattfindenden Dilltaler Turnier ist, bot deren Teammanager Jürgen Weiß an, zumindest ein Einlagespiel zu bestreiten. Somit weist die Teilnehmerliste des 3. Ober-Mörler-Volksbank-Cups, neben sämtlichen Wetterauer Bezirksoberligisten und den beiden führenden A-Ligisten, alle drei heimische Landesligisten auf. Die Freude darüber konnte beim Veranstalter auch nicht dadurch getrübt werden, dass Süd-Landesligist HSG Hanau II kurzfristig mitteilte, am ersten Turniertag aufgrund der DHB-Pokal Verpflichtung seiner Drittliga-Mannschaft nicht anzureisen. Und dies, obwohl in Absprache mit dem Hanauer Trainer an diesem Tag zwei Spiele der HSG angesetzt waren.

Die Lösung war schnell gefunden. In Gruppe 1, mit dem TV Petterweil, der MSG Florstadt/Gettenau, der HSG Wettertal und der HSG Gedern/Nidda, bleibt der Spielplan unverändert. Dagegen werden in der der Gruppe 2 mit der TG Friedberg, dem TSV Södel und der HSG Mörlen nur drei Teilnehmer an den Start gehen. Um trotzdem eine ausreichende Anzahl an Vorbereitungsspielen zu ermöglichen, finden zwei Einlagespiele mit hoher Attraktivität statt. Am 17. August kommt es um 20.30 Uhr zum alten Klassiker, zwischen dem TSV Griedel und der HSG Mörlen, am Montag messen sich um 20 Uhr die Landesligisten TG Friedberg und HSG Hanau II. Zwei A-Jugend Einlagespiele runden den Spielplan ab.

Bevor am zweiten Turnierwochenende sonntags die Endspiele ausgetragen werden, findet am 24. August zusätzlich ein Frauenturnier statt. In einer verkürzten Spielzeit von 2x15 Min. ermitteln die Bezirksoberligisten TV Burgsolms, HSG Oberhessen, HSG Goldstein/Schwanheim II und HSG Mörlen, sowie die A-Klassenmannschaft der HSG Aschafftal den Turniersieger des "Fahrschule Jost-Frauen-Cup".

Samstag: HSG Wettertal - HSG Gedern/Nidda (18.45 Uhr), TSV Griedel - HSG Mörlen (20.30 Uhr/Einlagespiel). - Sonntag: HSG Wettertal - MSG Florstadt/Gettenau (15.30 Uhr ), TV Petterweil - HSG Gedern/Nidda (17.30 Uhr). - Montag: TG Friedberg- HSG Hanau (20 Uhr/Einlagespiel). - Dienstag: mJA: TG Friedberg - HSG Mörlen (18 Uhr/Einlagespiel), TV Petterweil - HSG Wettertal (20 Uhr). - Mittwoch: TG Friedberg - TSV Södel (18.45 Uhr). - TV Petterweil - MSG Florstadt/Gettenau (20.30 Uhr). - Donnerstag: MSG Florstadt/Gettenau - HSG Gedern/Nidda (18.45 Uhr), TG Friedberg - HSG Mörlen ( 20.30 Uhr). - Freitag: mJA: TSV Södel - HSG Mörlen (18 Uhr/Einlagespiel), HSG Mörlen - TSV Södel (20 Uhr). - 25. August: Spiel um Platz 3 (15 Uhr), Endspiel (17 Uhr).

Frauen-Turnier am Samstag, 24 August: TV Burgsolms - HSG Mörlen (13 Uhr), HSG Aschafftal - HSG Goldstein/Schwanheim II (13.37 Uhr), HSG Mörlen - TV Burgsolms (14:14 Uhr), HSG Oberhessen - HSG Aschafftal (14:51 Uhr), HSG Goldstein/Schwanheim II - HSG Mörlen (15.28 Uhr), TV Burgsolms - HSG Aschafftal (16.05 Uhr), HSG Oberhessen - HSG Goldstein/Schwanheim II (16.42 Uhr), HSG Aschafftal - HSG Mörlen (17:19 Uhr), HSG Goldstein/Schwanheim - TV Burgsolms (17:56 Uhr), HSG Mörlen - HSG Oberhessen (18:33 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare